+
Stadt, Land, See: Mit dem Rad erleben Sie besondere Naturschauspiele.

Outdoor-Tipps

Mit dem Rad durch Deutschland: Fahrradtouren, die sich lohnen

  • schließen

Mountainbike, Rennrad oder doch lieber zu zweit auf dem Tandem: Erkunden Sie in Ihrem nächsten Urlaub Deutschlands schönste Ecken mit dem Rad anstatt mit dem Auto. Hier stellen wir Ihnen die fünf schönsten Radrouten vor.

1. Bodensee

Der Bodensee ist eine kleine Naturperle inmitten des Voralpenlands. Dort führt der Bodensee-Königssee-Radweg von Lindau am Bodensee bis zum Königssee. Doch die teils hügeligen Schotterwege der Route sind eher für fortgeschritten Radfahrer geeignet. Doch wer den 418 Kilometer langen Weg auf sich nimmt, der wird mit einem wunderschönen Alpenpanorama und einer Reise in die bayerische Vergangenheit belohnt. So radeln Sie unter anderem vorbei an den Märchenschlössern Schloss Neuschwanstein und Schloss Herrenchiemsee des umstrittenen König Ludwig II. von Bayern, sondern auch in die malerische Heidi-Landschaft des Allgäus und Berchtesgaden. Und wer mag, kann hier für einen Stopp im Salzbergwerk halten und eine Führung in einem alten Lastkarren tief in den Stollen zu den unterirdischen Solequellen machen.

2. Niedersächsisches Wattenmeer

Natur und Mensch im Einklang: Radfahren durch die Marsch.

Auch dieser Nationalpark ist perfekt, um mit der ganzen Familie auf dem Drahtesel die Natur zu erkunden. Was kaum einer weiß: Das Biosphärenreservat gehört laut seiner Webseite  zum Weltnaturerbe. Es führen mehrere Radtouren durch die Region und für Groß und Klein gibt es viel zu bestaunen. So kann man die Orte Dornum und Esens erkunden und Warften, die als Schutz vor Sturmfluten dienten sowie alte Deichlinien, die wunderschöne Marschlandschaft sowie die Sandrücken mit ihren Wallhecken bewundern.

3. Schwarzwald

Weinberge, soweit das Auge reicht: Nicht nur für Weinliebhaber sind die Rebenhügel ein wahrer Augenschmaus, auch für Radliebhaber sind die sanften Hügel ein sportlicher Genuss. Egal, ob Jung oder Alt, ob Anfänger oder fortgeschritten, die asphaltierten Radwege durch die Ortenau im Schwarzwald sind leicht zu befahren. Wenn das Herbstlicht dann auch noch golden durch die Weinberge fließt, geht einem das Herz auf. Gleichzeitig haben Sie einen wunderbaren Blick auf das Kinzigtal nahe Offenburg und beenden schließlich ihre Radreise im französischen Städtchen Straßburg, das direkt an der baden-württembergischen Grenze liegt. Dort genießen Sie zum Abschluss einen leckeren Flammkuchen oder eine süße Crèpe. Bon appétit!

5. Erzgebirge

Viele Radwanderwege sind auch für Kinder geeignet.

Das sächsische Mittelgebirge wird oft vergessen, doch die Naturlandschaft bietet nicht nur ausgedehnte Radtouren über Felder und Wiesen, sondern ist auch historisch bedeutsam. Wer im Erzgebirge mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat die Möglichkeit, einen kleinen Abstecher nach Tschechien zu machen. Das Erzgebirge bildet laut dem Tourismusverbanddie natürliche Grenze zwischen Sachsen und Böhmen. So könnt ihr bei Oberwiesenthal die tschechische Seite erkunden und euch bei den vielen Märkten nach Souvenirs für zuhause umschauen.

4. Nordsee

Von Hamburg-Altona zum nördlichsten Leuchtturm Deutschlands nach Sylt – das geht! Die deutsche Outdoor-Bloggerin Claudia Welkisch empfiehlt: In sechs Tagen ab der Elbmetropole nach List. Auf ihrem Randwanderweg durchqueren Sie bis hinter Büsum die ruhig gelegene Region Dithmarschen. Danach erkunden Sie die Halbinsel Eiderstedt mit dem breitesten Strand der Küste in St. Peter Ording. Dann geht’s über Nordfriesland mit Husum als Rastpunkt, schließlich über Deiche und Marschland auf die bekannteste deutsche Nordseeinsel. Erklimmen Sie die letzten Stufen ihres Ziels und genießen Sie den Blick über das Meer, das sich vor Ihnen erstreckt.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare