+
Ein Buch, ein Liegestuhl und ein zauberhafter Winterwanderweg.

Das Montafon ohne Bretter

Das Montafon ist eine Winterregion für Genießer. Das weiß man spätestens seit Ernest Hemingway hier schrieb und schwärmte. Wer lieber die Seele baumeln lässt und als Schneeschuhwanderer die unberührte Winterlandschaft genießt, findet jene berauschende Bergkulisse wieder, die der Regisseur Josef Vilsmaier gerne in seine stimmungsvollen Kinohits einfließen lässt.

Schneeschuhwanderer können die unberührte Winterlandschaft genießen und auf den Spuren die Bergwelt entdecken. Der aktuelle ADAC-Test der alpinen Urlaubsregionen vergibt dem Montafon z.B. die Höchstbewertung für Wanderwege und 4 von 5 möglichen Sternen für Events/Aprés-Ski.

Kein Rechtfertigungszwang für Wintergenießer ohne Bretter sondern Emanzipation ist angesagt. Ein Buch, ein Liegestuhl, ein zauberhafter Winterwanderweg, die wärmenden Strahlen an der Sonnenseite einer alten Berghütte. Und Lust auf die typische Montafoner Küche. Individualität ist angesagt. Jeder urlaubt, wie‘s ihm gefällt. Montafoner sind darauf eingestellt.

Schneeschuhwandern im Montafon

Die einen sind zur Ski-Abstinenz gezwungen, die anderen können nicht Ski fahren und erfreuen sich ganz einfach nur am pulvrigen Weiß. Beim beschaulichen Schneeschuhwandern in der Höhenluft tut man noch genug für sein Wohlbefinden. Schön, wenn man dabei noch seine Umwelt aktiv wahrnehmen kann. Welch unbeschreibliches Gefühl offenbart sich da, wenn vor einem das dicke unberührte Weiß liegt und man der Erste ist, der seine Spuren dort hinterlässt. Wer im Winter abseits präparierter Wege unterwegs ist, dem eröffnet sich eine faszinierende Welt aus Licht, Schnee und Eis. Direkt beim Schafberghüsli oberhalb von Gargellen (Bergstation 2130m) beginnt ein gut präparierter Winterhöhenwanderweg. Sonnenbänke laden zum Verweilen ein; herrlicher Panoramablick.

Höhenweg und Höhenloipe

Das Winterwanderwegenetz in Matschwitz am Golm bietet mit 3.000 Metern Länge Schneevergnügen für Fußgänger in einer wunderbaren Maisäßlandschaft auf 1520 Meter Höhe. Parallel zum Winterwanderweg führt eine einspurige Höhenloipe mit benfalls 3.000 Meter Länge durch die idyllische Landschaft.

Die Kristbergbahn im Silbertal bringt die Gäste in ein zauberhaftes und sonnenreiches Gebiet auf 1450 Meter Seehöhe. Der Kristberg zählt mit Bartholomäberg zum weitum schönsten und größten Winterwandergebiet. Gut beschildert und gespurt kann der Wanderer auf dem 50 Kilometer langen Wegenetz abwechslungsreiche Spaziergänge und Höhenwanderungen mit phantastischer Aussicht genießen.

Phantastische Panorama und viel Ruhe

Bezaubernd und sympathisch präsentiert sich der "Kamm des Berges" dem Besucher. Viele Gäste genießen die Ruhe und das phantastische Panorama bei einem guten Essen oder einem Glas Wein auf einer der Sonnenterrassen von der "Knappa Stoba" oder dem "Panoramagasthof Kristberg". Atmosphäre wird hier groß geschrieben. Das Haus wurde als einer der besten Arbeitgeber Österreichs mit der Auszeichnung "best for people" geehrt.

Bergwelt Bielerhöhe auf 2032 Meter

Die Silvretta-Bielerhöhe ist ein Geheimtipp. Bereits die Auffahrt ist ein Erlebnis: Treffpunkt für das Abenteuer Bielerhöhe ist die Vermuntbahn in Partenen, welche die Erlebnissuchenden in nur fünf Minuten nach Trominier (1731 m) befördert. Weiter geht es mit Kleinbussen durch Tunnels und die winterliche Hochgebirgslandschaft der Silvretta bis zur Bielerhöhe auf 2032 Meter. Dort eröffnet sich den Besuchern ein phantastischer Blick auf die gigantische Bergwelt der Silvretta mit dem höchsten Berg Vorarlbergs, dem Piz Buin (3312 m).

Rodelspaß auf 6 Rodelbahnen

Inmitten dieses atemberaubenden Panoramas liegt der Silvrettasee, welcher im Hochwinter mit bestens gespurten Loipen, auf 22 Kilometern zum Langlauferlebnis der besonderen Art einlädt. Die 5,5 Kilometer beleuchtete Rodelbahn von Garfrescha (Skigebiet Silvretta Montafon Nova) bis St. Gallenkirch ist für gemütliche, gesellige Rodelpartien, aber auch für rasante Rodelabfahrten eine echte Herausforderung. Schneesicherheit ist gewährleistet, da die Terasse zum Teil auf der beschneiten Talabfahrt läuft. Nachtrodeln auf der Naturrodelbahn in Vandans (Länge 3 km) – ein Erlebnis, das zu jedem Winterurlaub dazugehört. Sechs weitere Rodelbahnen in der AlpenSZENE Montafon garantieren "Rodelspaß mit Erlebnisprogrammen".

Mehr Infos:

Montafon Tourismus, Montafonerstr. 21, A-6780 Schruns email: info@montafon.at, www.montafon.at
Tel. +43 5556 722 530, Fax +43 5556 74 856

Auch interessant

Kommentare