+
Mit DB Regio zum Rodelspaß im Werdenfelser Land.

Mobil im Winter

Es muss nicht immer Skifahren sein

Schnee bedeutet nicht gleich Skifahren: Rodelbahnen, Eisklettern, Langlaufloipen und Schneeschuh-Touren bieten Winterspaß abseits der gängigen Pisten. Mit der Bahn kommen Sie bequem in die Berge.

Ein Winterausflug im verschneiten Oberbayern lohnt sich nicht nur für Skifahrer und Snowboarder. Bei vielen weiteren Angeboten lässt sich der Winterzauber mindestens ebenso genießen. Die Anreise mit der Bahn erspart kilometerlange Staus, teure Tankstopps und die lästige Parkplatzsuche. Und gut für die Umwelt ist es noch dazu.

Rodelbahn statt Skipiste

Eine der beliebtesten Alternativen zur Piste ist die Rodelbahn - Nicht nur für die Kleinen. Empfehlenswert ist beispielsweise der „höchste Rodelspaß Deutschlands“ auf der Zugspitze. Auf dem Rodelhang Schneefernerkopf, auf der Rodelbahn „Sonnenkar“ hinunter ins Weiße Tal oder auf der Rodelbahn „Wetterwandeck“ geht es im Sitzen rasant hangabwärts.

Spaziergänge und Winterwanderungen

In Garmisch-Partenkirchen, dem Zentrum des Werdenfelser Landes werden Samstags um 15.00 Uhr Führungen zur Großen Olympiaschanze angeboten. Aber auch ein Spaziergang durch die vereiste Partnachklamm ist sehenswert. Diese ist auch im Winter begehbar, wobei die Eisgebilde dieser Naturschönheit einen märchenhaften Zauber ausstrahlen. Auch das Zugspitz-Panorama lädt zu ausgedehnten Winter-Wanderungen ein: Unter der Alpspitze werden geführte Schneeschuh-Tagestouren angeboten. Jeden Samstag können Sie von 10.01.2015 bis 28.03.2015 ab 9 Uhr durch den Schnee stapfen. Ein erfahrener Bergführer begleitet Sie auf dem Auf- und Abstieg mit bis zu 700 Höhenmetern. Schneeschuh-Leihausrüstung gibt es vor Ort.

Naturpark Reutte

Außerdem gut mit der Werdenfelsbahn erreichbar ist die Naturparkregion Reutte. Entdecken Sie den Winter neu auf gespurten Langlaufloipen in der idyllischen Natur oder bei romantischen Pferdeschlittenfahrten fernab vom Trubel der Skipisten. Wer dennoch gerne Ski fahren möchte muss den Skitag nicht mit Stau und einer lästigen Parkplatzsuche beginnen. Mit der Werdenfelsbahn gelangen Sie aus Richtung München bequem in die Skigebiete Garmisch-Classic und Zugspitze. Und vom 1. Dezember 2014 bis 1. Mai 2015 ist der Skipass beim günstigen Garmischer Ski-Ticket bereits inklusive.

Eisklettern - ein cooler Nervenkitzel

Für Alle, die es gern etwas extremer haben und für die Höhenangst ein Fremdwort ist, ist das Eisklettern ein winterliches Highlight. Am Kreuzeck haben Sie die Möglichkeit dazu: Dort wird eine 26 Meter hohe Felswand künstlich eingeeist. Vor Ort gibt es Ausrüstung und eine professionelle Einweisung im Top-Rope-Eisklettern. Freunde des Skisports haben nach dem Trainingstag dann noch die Möglichkeit, nach Garmisch-Partenkirchen zum Parkplatz der Seilbahn mit den Skiern abzufahren.

Mit der Werdenfelsbahn bequem anreisen

Bequem mit der Bahn ins Schneeparadies.

Die Anfahrt mit der Bahn schont Geldbeutel und Natur. Nutzen Sie das günstige Angebot der Deutschen Bahn - mit dem Regio-Ticket Werdenfels. Für nur 19 Euro und 4 Euro je Mitfahrer (max. 4) in der 2. Klasse bzw. 27,50 Euro + 12,50 Euro pro Mitfahrer in der 1. Klasse können Sie einen ganzen Tag lang das Werdenfelser Land entdecken - in allen Nahverkehrszügen der DB sowie in den Bussen von Oberbayernbus (RVO GmbH) und weiteren regionalen Verkehrsunternehmen.

Perfekt für Familienausflüge

Auch für Familien mit Kindern gibt es tolle Abenteuer im Schnee. Und das Beste: In den Ferien von 16. bis 20. Februar kann das Regio-Ticket Werdenfels schon vor 09.00 Uhr für einen Ausflug in das Werdenfelser Land genutzt werden. Der Hausberg im Gebiet Garmisch-Classic bietet großen Spaß für kleine Schneehasen. Kinderfreundliche Pisten und das Kinderland mit einer Vielzahl an Attraktionen sorgen für jede Menge Abwechslung und einen spielerischen Zugang zum Wintersport.

Weitere Informationen zu den schönsten Aktivitäten finden Sie unter:
www.bahn.de/oberbayern
www.bahn.de/regio-ticket-werdenfels

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.