+
Skitour auf dem Flüela-Wisshorn in der Schweiz

Die neue Skitouren-Bücher

Traumhafte Skitouren, moderate Ziele oder Routen für erfahrene Tourengeher: Hier haben wir sechs neue Skitouren-Bücher zusammengestellt.

Genüssliches in Pistennähe

„Pistengehen und leichte Skitouren“

Wo finden Einsteiger und Genießer einigermaßen lawinensicherere sowie technisch und konditionell moderate Skitourenziele? Dieses Buch ist ein guter Wegweiser für Einsteiger: Nach einer profunden Einführung, insbesondere zum Konflikt-Thema Pisten-Touren (u.a. mit den zehn Regeln des Deutschen Alpenvereins), werden 55 Skitouren vorgestellt (ein Skitourenpark, 25 Pistentouren, acht aufgelassene Pisten und 21 leichte Skitouren), von denen sich rund die Hälfte sogar als stimmungsvolle Feierabendtour eignet. Auf entsprechende Hütten- und Skitourenabende wird hingewiesen. Dank vieler Bilder, Kartenskizzen und übersichtlich gegliederten Detail-Infos kann man sich rasch einen Eindruck von den meist unschwierigen Routen in Oberbayern, im Allgäu und in Tirol verschaffen.

Pistengehen und leichte Skitouren“ von M. Reimer und K. Stierhof, Frischluft-Edition, ISBN 978-3-9812991-9-9; 19,90 Euro

Fundgrube für Skibergsteiger

„Münchner Skitourenberge“

92 „traumhafte Skitourenziele“, die sich vom Raum München aus in ein bis zwei Stunden Fahrzeit erreichen lassen und alle Könnensstufen umfassen, präsentiert dieser Führer. Ob gemütlich (wie die Hochries) oder anspruchsvoll- rassig (wie Birnhorn oder Gabler), jede einzelne Tour verspricht ein faszinierendes Wintererlebnis. Die Tourenauswahl verteilt sich relativ gleichmäßig auf die Gebirgsgruppen zwischen Allgäu und Berchtesgaden sowie zwischen Silvretta und Hohen Tauern – einen geografischen Überblick verschafft die praktische Umschlagklappe. Neben kompakten Kurzinfos, Hinweisen zu Exposition und Lawinengefährdung, Routenbeschreibungen und Karten bieten Fotos mit eingezeichneter Route alles Wissenswerte – eine Fundgrube für Skibergsteiger. Als Zusatz-Service gibt es GPS-Tracks.

Münchner Skitourenberge“ von Markus Stadler, Bergverlag Rother, ISBN 978-3-7633-3065-2; 24,90 Euro

Persönliche Bestenliste

"Skitourenklassiker in den Alpen"

Die Regale des Bergsteigerehepaars Janina und Markus Meier (er war einst Jugendleiter beim DAV Otterfing) stecken voller Bergbücher. Daraus entstand die Idee, eine persönliche Bestenliste der vergangenen fünf Jahre in Buchform zu fassen – alpenweit, von Berchtesgaden bis Zermatt. Die 50 Traumtouren sind eher für erfahrene Skitourengeher gedacht, befinden sich darunter doch auch Viertausender wie das Bishorn oder der Gran Paradiso sowie knackige Anstiege der Marke Lüsenser Fernerkogel. Vor allem die eindrucksvollen Bilder machen Appetit darauf, den Rucksack zu packen und die Steigfelle unterzuschnallen. Jeweils links sind in einer blau unterlegten Spalte alle wichtigen Infos zusammengefasst, damit man auch auf eher unbekannte Gipfel wie die Rassasspitz findet.

Skitourenklassiker in den Alpen“ von Markus und Janina Meier, Bruckmann-Verlag, ISBN-13: 978-3-7654-5498-1, 19,95 Euro.

Mehr als eine Tagestour

Wie schön ist es doch, wenn der letzte Schwung nicht am Parkplatz endet, sondern in einer urigen Hütte oder einer gemütlichen Talherberge: Michael Pröttel, u.a. Autor unserer Zeitung, hat 20 Ziele zusammengestellt, die sich für ein verlängertes Wochenende eignen. Die ideale Aufteilung sieht Anfahrt plus Hüttenzustieg am ersten, eine Königsetappe mit strammem Programm am zweiten und eine weniger lange Tour am dritten Tag vor. Teils handelt es sich um Gebietsdurchquerungen, teils um Rundtouren, und neun der 20 vorgestellten Ziele lassen sich von jeweils einem Ausgangspunkt aus erreichen. Für die Touren zwischen Dachstein und Glarner Alpen gilt: Irgendwo geht, je nach Schnee- und Lawinenlage, immer was. Dank der Kombinationsmöglichkeiten lohnt sich dann auch die etwas längere Anfahrt.

Das perfekte Skitourenwochenende“ von Michael Pröttel, Bergverlag Rother, ISBN 978-3-7633-3070-6, 19,90 Euro

Kompendium von Experten

"Lawinenkunde"

Der von Mitarbeitern des Eidgenössischen Lawinenforschungsinstituts in Davos verfasste Ratgeber vermittelt Skitourengehern, Freeridern und Schneeschuhwanderern nebst überlebenswichtigem Basiswissen viele neue Erkenntnisse aus der Forschung und Praxis. Leicht verständlich, anschaulich illustriert und sehr praxisbezogen erläutert das Buch, wie Lawinen entstehen und wie sich die Lawinengefahr im Gelände besser beurteilen lässt, welche Entscheidungsstrategien es gibt und wie im Notfall die Verschüttetensuche funktioniert. Aussagekräftige Fotos und Grafiken ergänzen perfekt das auf fachlich sehr hohem Niveau stehende Kompendium. Intensiv befassen sich die Autoren hinsichtlich des Risikomanagements mit dem „Faktor Mensch“ sowie dessen psychologischen und sozialen Einflüssen.

Lawinenkunde“ von Stephan Harvey, Hansueli Rhyner und Jürg Schweizer, Bruckmann-Verlag, ISBN 978-3-7654-5779-, 19,95 Euro

Vom Gardasee zum Staffelsee

"Abenteuer SkiTransalp"

Es gibt immer mehr Skitourengeher, doch die meisten beschränken sich auf relativ kurze (Tages-)Unternehmungen. Ganz anders ist das bei einer Alpendurch- oder Überquerung: schwere Rucksäcke, schlechtes Wetter und lawinenbedingt häufige Routenänderungen machen sie zum Abenteuer, glitzernder Schnee und glasklarer Himmel in einsamer Landschaft zum Genuss. In fünf solcher Skitransalp-Touren wie „Vom Gardasee zum Staffelsee“ kann der Leser wahrlich eintauchen, denn die Bildimpressionen sowie die emotionalen Schilderungen vier weiterer Skibergsteiger (Peter Schlickenrieder, Thomas Dempfle, Benedikt Böhm und Hanspeter Eisendle) lassen einen die Faszination dieser Touren nachfühlen. Für Nachahmer sind im Anhang alle relevanten Informationen zusammengefasst.

Abenteuer SkiTransalp“ von B. Ritschel und Chr. Schneeweiß, Bruckmann-Verlag, ISBN-13: 978-3-7654-5723-4; 29,95 Euro

mbe

Auch interessant

Kommentare