Endlich Schnee

Ab auf die Piste! Welche Lifte in der Region schon laufen

  • schließen
  • Andreas Thieme
    Andreas Thieme
    schließen

München - Endlich Schnee! Wir bieten Ihnen eine Auswahl an Liften im Umland, die schon geöffnet sind – und dazu alle wichtigen Infos im Überblick. Ski Heil!

Endlich! Wochenlang haben die Wintersportler und Schneefans auf die weiße Pracht gewartet – und jetzt hat der Winter so richtig zugeschlagen. Etwas verspätet, aber immerhin noch am zweiten Weihnachtsfeiertag bescherte uns Tief Hiltrud dicke Flocken und knackige Minusgrade – und überzuckerte München und das Umland mit einer mehreren Zentimeter dicken Schicht. Endlich Schlitten fahren, Schneemänner bauen und knirschendes Weiß unter den Stiefeln …

Und auch die nächsten Tage bleibt es winterlich (die Vorhersage für Ihre Region). Am Montag und morgen schneit es weiter bei Höchstwerten um minus 3 Grad, auch für Mittwoch hat sich den ganzen Tag munteres Schneetreiben angekündigt. Vor allem in der Silvesternacht heißt es: warm anziehen! Die Prognose fürs Prosten und Böllern in München: minus 10 Grad! Am Neujahrstag dann dürfte die weiße Pracht besonders schön anzusehen sein: Da strahlt bei höchstens minus 1 Grad die Sonne.

Das neue Jahr startet dann erst einmal trocken bei mäßigem Wind. Beste Bedingungen, um das erste Mal die Familie samt Skiern einzupacken und auf die Piste zu gehen. Nicht nur die Alpen-Plus-Skigebiete (siehe unten), auch viele Hänge rund um die Stadt locken mit jeder Menge Winterspaß. Wir bieten Ihnen eine Auswahl an Liften im Umland, die schon geöffnet sind – und dazu alle wichtigen Infos im Überblick. Ski Heil!

C. Meyer, A. Thieme

1. Monte Kienader (Lkr. Dachau)

Die Maschinen sind bereit – am Dienstag geht es auch am Monte Kienader los! „Wir beschneien jetzt, weil der Naturschnee leider nicht ausreicht“, erklärt Liftbetreiber Franz Heitmeier (auf dem Foto mit Sohn Ludwig, li.). Auf einer 230 Meter langen Piste können die Skifahrer dann wieder abdüsen. Heitmeier hofft wie die anderen Liftbetreiber auf eine gute Saison: „Letztes Jahr hatten wir keinen einzigen Tag geöffnet.“ Tel. 081 31/719 62, www.monte-kienader.de

2. Gmund (Lkr. Miesbach)

Die weißen Hänge sehen wie Puder­zucker aus. „Endlich geht’s wieder richtig los“, freut sich Manuela Zehendmaier vom Skigebiet Ödberg in Gmund. „Wir haben 15 Zentimeter Schnee. Seit Sonntag Morgen sind alle Lifte in Betrieb.“
Denn über Nacht hatte es ordentlich geschneit. Nur die Touringbahn ist bislang noch nicht offen. Ob die Loipe zum Langlauffahren eingewalzt wird, entscheidet sich erst Montag Morgen – je nachdem, ob es über Nacht genügend geschneit hat.

3. Filzberg in Landsberied (Lkr. Fürstenfeldbruck)

Seit Freitag schon sind die Naturschnee-Pisten in Landsberied geöffnet. „Wir haben lange genug gewartet“, sagt Liftbetreiber Dieter Schlederer. Immerhin acht Zentimeter lagen noch am Sonntagmorgen – und die Tage soll ja noch einiges obendrauf kommen. Recht so nach dem schneelosen letzten Winter. Dieter Schlederer: „Am liebsten würde ich diese Saison bis August Ski fahren!“

Tel. 089/87 09 62

4. Kreuzmöslberg in Berg-Aufkirchen (Lkr. Starnberg)

Am Sonntag öffnete die Piste am Kreuzmöslberg in Berg-Aufkirchen – und gleich am Vormittag waren die ersten SKifahrer da! „Der erste Tag in dieser Saison“, freut sich Liftbetreiber Robert Schmid. „Es wurde höchste Zeit, schließlich laufen die Kosten für Strom, Versicherung und Wartung auch ohne Schnee …“ Etwa sechs Zentimeter liegen auf der 250-Meter-Piste: „Wir hoffen, dass die nächsten Tage noch was draufkommt – ein bisserl Gras sieht man noch.“ Tel. 081 51/518 20.

5. Glonn (Lkr. Ebersberg)

Am Sonntag warf Liftbetreiber Josef Schneider (Foto) die Schneekanonen an: „Ein bisserl was brauchen wir noch, damit ich die Piste mit der Pistenraupe präparieren kann.“ Zehn Zentimeter liegen, spätestens am Mittwoch soll hier die Saison starten – am besten per Info­telefon schlaumachen. Schneider: „Endlich! Nach der langen schneefreien Zeit freut es uns umso mehr, dass es jetzt losgeht.“ Tel. 01 51/54 85 72 14, www.skilift-glonn.de

6. Kreuth (Lkr. Miesbach)

Daumen hoch für den Neuschnee! Am Hirschberglift in Kreuth herrscht seit Sonntag gute Laune. „Wir konnten jetzt die kleinen Lifte öffnen“, sagt Mitarbeiter Marinus Probst (24). Drei von fünf Liften sind damit in Betrieb, Sonntag Mittag lagen 20 Zentimeter Schnee. „Es darf gerne noch a bisserl mehr sein“, sagt Probst. „Wir haben natürlich auch viel beschneit, und in den nächsten Tagen machen wir auch noch weiter.“ An den Loipen geht bislang aber noch nichts. „Gespurt wird erst ab 25 Zentimeter.“

7. Beuerberg (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen)

Hier ist alles vorbereitet! „Wir stehen in den Startlöchern – diese Tage geht es los“, sagt Sabine Vieweg von der Skischule Beuerberg. Zehn Zentimeter liegen, nochmal so viel soll runterkommen, damit der Betrieb wie gewohnt laufen kann (Foto). Tipp: Für Skikurse sind noch Plätze frei! Tel. 081 79/57 05, www.skischule-beuerberg.de.

8. Gaißach (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen)

„Wir sind mit vollem Einsatz dabei, die Piste befahrbar zu machen, seit mehreren Tagen und Nächten beschneien wir schon mit Kunstschnee und haben zur Zeit 15 bis 20 cm Schnee“, sagt Michael Fischhaber vom Reiserhang in Gaißach. Am Montag will er dann mit dem Liftbetrieb beginnen.

Auch hier tut sich was

9. Skilift Peretshofen bei Dietramszell (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen): Der 170 Meter langer Schleppschlift war am Sonntag noch geschlossen, könnte aber schon bald in die Saison starten. Tel. 080 27/547

10. Skilift am Waldsportpark Ebersberg (Lkr. Ebersberg): Die bislang fünf bis zehn Zentimeter Schneedecke reichen noch nicht ganz aus. „Das Gras schaut teils noch raus“, sagt Liftwart Stefan Gierlich. „Aber wir hoffen, dass es bald losgeht.“ Spätestens am Wochenende soll der Betrieb laufen. Tel. 080 92/222 76

11. Blombergbahn in Bad Tölz: Die 5,5 Kilometer lange Winterrodelbahn (Höhenunterschied 550 Meter) mit Rodelverleih hat bereits geöffnet! Vor allem der Abschnitt Berg-Mitte ist gut befahrbar, der Teil Mitte-Tal ist stellenweise noch etwas eisig und steinig. Tel. 080 41/37 26

12. Hörnle in Bad Kohlgrub: Seit 1954 schweben die Wintersportler aufs Hörnle, die Standardabfahrt hat’s in sich. Seit Sonntag hat die Piste zwar geöffnet. Talabfahrt und Rodelbahn sind aber nur bedingt befahrbar – zu wenig Schnee. Tel. 088 45/38 03.

13. Kaiserblick-Lifte in Sachrang: Auch in Sachrang (Kreis Rosenheim) sind die Lifte jetzt geöffnet – hier verläuft der weltweit längste Übungslift mit 100 Metern. Bei der Loipe läuft es aktuell aber noch nicht rund: Bisher wurden erst drei Kilometer gewalzt. Die Loipe ist daher nur eingeschränkt befahrbar. Tel. 080 57/90 97 37

Party auf und abseits der Piste: Sexy Wintersport-Anblicke

Party auf und abseits der Piste: Heiße Wintersport-Anblicke

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare