+
Eine Gruppe radelt auf der Grünbachbrücke bei Gerlachsheim. Es ist eine der zwölf Erlebnisrundtouren im "lieblichen Tauberland".

Zwölf Rundtouren

Herrlich Radfahren an Tauber und Main

Wenn Sie Radfahren lieben, werden Ihnen die Radwege in der Ferienregion "Liebliches Taubertal" gefallen. Planen Sie eine von zwölf Erlebnisrundtouren des Tourismusverbands.

Neben den beliebten Radwegen „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ und „Liebliches Taubertal – Der Sportive“ können fahrradbegeisterte Gäste aus zwölf Erlebnisrundtouren auswählen. Die Ziele liegen sowohl an der Tauber und am Main als auch in den Seitentälern und auf den Höhen des Taubertals. Die Broschüre „Regioradeln“ beschreibt die Strecken ausführlich.

„Gerade für Tagesradler bieten wir Erlebnis-Regiorouten in unserer Ferienlandschaft an, die viel Kurzweil, Spaß und auch kulturelle Höhepunkte bieten“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

An Sehenswürdigkeiten vorbeiradeln

Die Rundtour „Um die Große Mainschleife“ bindet sowohl die Mündung der Tauber in den Main bei Wertheim als auch Abschnitte auf dem durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) klassifizierten Fünf-Sterne-Mainradweg ein.

Die Rundtour „Durchs Brehmbachtal zum Hohen Herrgott“ führt vom Radwegklassiker „Liebliches Taubertal“ zum Weinort Königheim und von dort auf die Külsheimer Höhe zur Lage „Hoher Herrgott“. Neben Sehenswürdigkeiten wie dem Drei-Schalen-Brunnen in Külsheim ist es der Wein, der diese Route lohnenswert macht.

Auf dem Radweg „Zum Frankendom nach Wölchingen“ wird durch das Umpfertal und in das Grünkernland geradelt. Neben dem Frankendom können auch die Stuppacher Madonna und die Deutschordensstadt Bad Mergentheim besucht werden.

Die Rundtour „Zu Sakralen Denkmälern“ führt zur Doppeloktogonkapelle in Grünsfeldhausen und zur Oktogonkapelle in Wittighausen, zwei nördlich der Alpen einmaligen Sehenswürdigkeiten.

Einmalige kulturelle Erlebnisse

Für die Radtour „Durchs Wachbach- und Vorbachtal“ ist erneut Bad Mergentheim der Ausgangspunkt. Es werden Niederstetten, Laudenbach und Weikersheim erradelt. Eingebunden sind somit die Residenzen Schloss Haltenbergstetten und Schloss Weikersheim sowie die Bergkirche Laudenbach. Diese Radtour bietet einmalige kulturelle Erlebnisse.

Die Radtour „Taubertal und Gaubahn“ führt rund um Creglingen und beispielsweise auch zum Feuerwehrmuseum im Schloss Waldmannshofen. Ein Erlebnis für Jung und Alt.

Pedelecs machen Ausflug angenehmer

Die zwölf Rundtouren unter dem Motto „Sommer – Freizeit – Radelspaß“ umfassen insgesamt rund 600 Streckenkilometer. Da bei den Rundtouren auch Anstiege zu bewältigen sind, empfiehlt der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ den Einsatz von Elektrofahrrädern, Pedelecs. „Auch hierfür bieten wir eine Informationsbroschüre an, die über Verleihstellen informiert“, ergänzt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Mit diesen Pedelecs lassen sich alle Strecken leicht und unbeschwert befahren. Für geübte Radler sind auch traditionelle Räder ausreichend.

Radtouren mit Übernachtung

Alle Regioradelrouten beginnen in zentralen Orten mit einem entsprechenden Übernachtungsangebot. Zur einfachen Planung bietet der Tourismusverband das Urlaubsmagazin mit Informationen zu Hotellerie, Gastronomie, Pensionen, Ferienwohnungen und Privatzimmern vor.

Alle Informationen bekommen Sie kostenlos beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon (09341)82-5806 und -5807, Fax (09341)5700, E-Mail touristik@liebliches-taubertal.de, www.liebliches-taubertal.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare