+
In gut eineinhalb Stunden kann man den Schliersee auf einem angenehmen Wanderweg umrunden. Auch für Kinder eine abwechslungsreiche Strecke.

Beschauliche Wanderwege

Einmal rund um den Schliersee

  • schließen

Eine kurze Wanderung für die ganze Familie mit Spaß und Erholung: Wir stellen in einer Serie Touren vor, auf denen man abschalten kann. Dafür ist die Gegend um den Schliersee bestens geeignet.

Nur einen Tag Zeit, dann ruft die Arbeit wieder? Perfekt für einen Ausflug an den Schliersee – schnell die Familie und festes Schuhwerk eingepackt und schon kann es losgehen. Bereits bei der Ankunft am Bahnhof dringen Geräusche vom See herauf: Auf Tennisplätzen spielen Sportbegeisterte, in der Vitalwelt genießen alle Altersklassen einen schönen Tag. Unten angekommen – der Fußweg dauert nicht länger als zwei Minuten – zeigt sich der See im Landkreis Miesbach bereits von seiner schönsten Seite. Die Berge außenrum, hier und da schippert ein Boot über das Wasser, ein paar Spaziergänger sind unterwegs – idyllischer geht es kaum. Oder doch?

Die Wanderung um den Schliersee ist 7,5 Kilometer lang: 1 Stunde, 31 Minuten.

Denn sobald man den Schildern des 7,7 Kilometer langen Rundwegs folgt, befindet man sich plötzlich mitten im Wald. Vorbei an der etwas heruntergekommenen Eisbahn des TSV Schliersee hinein ins Holz. Eine herrliche Stille breitet sich aus, nur unterbrochen von Vogelzwitschern und knirschendem Kies, wenn ein Radfahrer vorbeibraust. Raus aus dem kurzen Waldstückchen, vorbei am Campingplatz Lido, der direkt am See liegt, und neben der Bahnstrecke entlang in Richtung Süden – auf fast ebenem Geläuf geht es weiter am See entlang. Alle paar Meter stehen Holzbänke, die uralt aussehen, aber nach ein paar Kilometern immer bequemer erscheinen. Anstrengend ist die Strecke aber nicht: Mit einem maximalen Höhenunterschied von 25 Metern können auch die Kleinsten mitmarschieren, ohne ins Schwitzen zu geraten – wenn nicht gerade die Sonne sticht.

Gerade für die Kleinen ist einiges geboten: Ein Erlebnispfad zeigt und erklärt Kindern, was im Wald alles los ist. Wer morgens fix ist, kann sich sogar ein Plätzchen auf den Himmelsliegen sichern – hölzerne Sonnenliegen, auf denen man kurz die Augen schließen und dem Wind, der durch das Gras zieht, oder dem versteckten Plätschern kleiner Bäche zuhören kann.

Kaffee und Kuchen auf der Rixner Alm

Ein paar Schritte weiter ist dann endlich Pause angesagt: Auf der Rixner Alm gibt es Brotzeit sowie Kaffee und Kuchen. Eine Sonnenterrasse mit Seeblick lädt ein, ein paar Minuten zu verweilen, Jogger zu beobachten oder den Kühen auf den benachbarten Feldern zuzusehen.

Viele Wanderer nutzen die Gelegenheit und setzen sich einfach an die „Kiesstrände“ des Sees, lesen ein gutes Buch oder gehen eine Runde schwimmen. Der See ist jetzt mit Temperaturen um die 25 Grad herrlich.

Auf der Rixner Alm kann man sich bei Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit ausruhen.

Am Südufer angekommen ergibt sich ein wunderbarer Blick auf die Insel Wörth im Schliersee. Neben den kleinen Holzhütten im Wasser kann man sich hier ein Boot oder ein Surfboard leihen. Keine Angst: Vor hohem Wellengang muss sich am Schliersee niemand fürchten. Man kann sich einfach nur auf das Brett stellen und ein bisschen paddeln. Der Weg führt am Ostufer in Richtung Vitalwelt zurück – dazwischen können sich die Kinder am Waldspielplatz noch mal richtig austoben, wenn sie von den bisher sechs Kilometern Fußmarsch noch nicht geschafft sind. Danach bietet es sich an, in einem der vielen Gasthäuser oder Cafés in Schliersee einzukehren, um den Tagesurlaub im Süden Bayerns angenehm ausklingen zu lassen.

Von Anton Hirschfeld

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare