Bitte einsteigen: An der Rotwand können Kinder eine Rentierschlittenfahrt unternehmen.

Tierischer Pistenspaß mit Rudi Rentier

Rudi wartet auf Sie! Riesige Holzfiguren des legendären Rentiers begleiten die Skigäste auf dem beliebten Erlebnisparcours mitten durch den verschneiten Winterwald. Ein Spaß für die ganze Familie - mit Lerneffekt.

Wer Spaß mit Lernen vebinden will, ist bei der Attraktion in den Sextner Dolomiten genau richtig: Im Winter können Skigäste wieder den Rudi Rentier-Weg entdecken und auf unterhaltsame Weise nützliches Wissen sammeln.

Mit Rentieren auf Rundfahrt

Rudi, das Rentier, freut sich auf die Skigäste.

Riesige Holzfiguren des legendären Rentiers Rudi begleiten die Skigäste auf diesem Erlebnisparcour. Er führt von der Skipiste Signaue-Rotwand über 1,2 km bis zum Skilift Moos. Unterwegs erhalten Familien nützliche Infos zur Pistensicherheit. Der Rudi Rentier-Weg ist auch ein beliebter Abstecher für Skischulen. An der Rotwand erwartet die Kleinen sogar waschechte Rentiere! Die Tiere wurden vor Jahren aus Finnland importiert und leben jetzt in einem großen Gehege direkt an der Bergstation. Das bietet die Möglichkeit, die Rentiere jeden Tag zu besuchen.

Zudem können die Kinder zu einer einmaligem Rentierschlittenfahrt aufbrechen! In einem Schlitten, der von den Rentieren gezogen wird, unternehmen die Kleinen dann eine Rundfahrt an der Rotwand.

Groß und klein vereint auf der Piste

Skivergnügen für die ganze Familie garantiert die Familienabfahrt "Campo" in der Skiarea Val Comelico (Padola) südöstlich des Kreuzbergpasses. Die Merkmale: 4,7 Kilometer lang, 785 Meter Höhenunterschied und ausgerüstet mit modernster technischer Beschneiung.

Saisonstart in den Sextner Dolomiten: Alle Termine

Insgesamt 85 km Pisten und 30 moderne Aufstiegsanlagen garantieren Skivergnügen für Groß und Klein. Skifahren, Snowboarden und Rodeln - in den Sextner Dolomiten ist alles möglich. An diesen Terminen öffnen die Anlagen für die Wintersaison:

  • 8er Kabinenbahn Signaue öffnet am 23.11.2013
  • Rotwand: 30. November 2013
  • Helm: 06. Dezember 2013
  • Haunold: 06. Dezember 013

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skifreuden zwischen Berwang und Bichlbach
Vor allem im Winter tummeln sich ungleich mehr Menschen in Berwang, allein schon, weil das Berwanger Tal und das Rotlechtal besonders anmutig sind.
Skifreuden zwischen Berwang und Bichlbach
Sport- und Outdoor-Navis: Lohnen sie sich wirklich?
Praktischer Helfer oder nutzlose Spielerei? Bei der Tauglichkeit von GPS-Navis in Zeiten von Smartphones scheiden sich die Geister. Doch sie haben viele Vorteile.
Sport- und Outdoor-Navis: Lohnen sie sich wirklich?
Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Die Zahl der tödlich verunglückten Mofa- und Fahrradfahrer im vergangenen Jahr ist gestiegen. Was bringt Verkehrsteilnehmern auf dem Bike also mehr Sicherheit?
Sicherer in den Fahrrad-Frühling
Pilgern dahoam: Wandernde Erleuchtung gibt’s auch in München
Im letzten Sommer hat tz-Autorin Johanna Stöckl auf dem Olavsweg das Pilgern für sich entdeckt und kurzerhand als Halbtageswanderung auf München übertragen.
Pilgern dahoam: Wandernde Erleuchtung gibt’s auch in München

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.