Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
Die Tagestour führt über 30 km Länge durch vier Skigebiete.

Giro Tour

Tages-Skitour durch die Dolomiten

Vier Skiberge, 30 km Abfahrten und 10.000 Höhenmeter – das sind die beeindruckenden Merkmale der wohl schönsten Skitour in den östlichen Dolomiten. So können Sie in der neuen Saison dabei sein.

Gehen Sie mit Ihren Skiern auf Erlebnisreise in eine Winterwelt, die zu Recht das Juwel der Dolomiten genannt wird: Die GIRO Tour.

Die Tagestou r für passionierte Skifahrer führt vom Helm über Rotwand und Kreuzberg bis in die neue Ski Area Val Comelico und zurück. Highlights wie die 4,5 km lange „Helmissimo-Piste, die Riesenschneemänner und Rentiere auf der Rotwand oder die steilste präparierte Piste Italiens namens „Holzriese“ zählen zu den besonderen Leckerbissen. Einzelne Teilstücke der Tour werden zur Zeit noch mit einem kostenlosen Ski-Shuttle zurückgelegt.

Zweimal wöchentlich kostenlose Führungen

Nach dem großen Erfolg im letzten Winter, in dem Gäste und Einheimische die neue GIRO Tour verstärkt nutzten, wird es in der neuen Saison zwei Mal wöchentlich Führungen geben - jeweils Sonntags und Mittwochs. Die Teilnehmer werden dabei kostenlos von einem Skilehrer begleitet. Die Anmeldung muss einen Tag vorher erfolgen. Mehr Infos gibt es an den Skipassverkaufsstellen.

GIRO: So läuft die Skitour

Start ist die Talstation der Kabinenbahn in Vierschach. Mit der 6er Kabher und dem 3er Sessellift erreichen Sie den höchsten Punkt der Tour mit 2.200 m und fahren von dort nach Sexten ab, wo Sie ein Skitransfer "Salto" bis zur Rotwand befördert. Nach einem Besuch bei den Rentieren und Riesenschneemännern führt Sie die Tour weiter zum Kreuzbergpass. Nach einer Abfahrt auf der Mark Girardelli-Piste, geht die Fahrt auf Skiern weiter nach Val Grande (Terme delle Dolomiti). Dort wartet ein Skibus, der Sie zur Skiarea Val Comelico bringt. Nach einer Bergfahrt mit der Sesselbahn Col d’la Tenda erwarten Sie Abfahrten verschiedenster Schwierigkeitsgrade.

Der Skitransfer bringt Sie dann von der Signaue zurück zur Panoramakabinenbahn Helm. Nach der Abfahrt auf der 4,75 km langen Helmissimo-Piste führt das letzte Teilstück der Tour nach Vierschach.

Saisonstart in den Sextner Dolomiten: Alle Termine

Insgesamt 85 km Pisten und 30 moderne Aufstiegsanlagen garantieren Skivergnügen für Groß und Klein. Skifahren, Snowboarden und Rodeln - in den Sextner Dolomiten ist alles möglich. An diesen Terminen öffnen die Anlagen für die Wintersaison:

  • 8er Kabinenbahn Signaue öffnet am 23.11.2013
  • Rotwand: 30. November 2013
  • Helm: 06. Dezember 2013
  • Haunold: 06. Dezember 013

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.