Berchtesgaden mit Watzmann im Winter
1 von 9
Im Berchtesgadener Land gibt es 60 Pistenkilometer und sechs Ski- und Snowboardgebiete in Höhenlagen zwischen 600 und 1.874 Meter über dem Meeresspiegel.
Panorama Skigebiet am Jenner am Königssee im Berchtesgadener Land.
2 von 9
Das günstigste deutsche Skigebiet ist Berchtesgaden. Mit einem Tagespreis von 185 Euro erreicht das Panorama Skigebiet am Jenner am Königssee Platz 5 beim Tripadvisor Preisvergleich.
Fellhorn bei Oberstdorf (Bayern) Skisaison
3 von 9
Platz 11: Oberstdorf (Bayern) mit 219 Euro.
Spitzingsee
4 von 9
Platz 13: Spitzingsee in Südbayern mit einem Tagespreis von 228 Euro.
Zugspitze
5 von 9
Platz 14: Garmisch-Partenkirchen mit 235 Euro.
Bansko in Bulgarien ist einem aktuellen Preisvergleich zufolge Europas günstigstes Skigebiet.
6 von 9
Skiverleih, den Skipass, ein Menü und ein Bier: Bansko in Bulgarien ist einem aktuellen Preisvergleich zufolge Europas günstigstes Skigebiet.
Zermatt
7 von 9
Der Skipass (60,89 Euro) ist in Zermatt (Schweiz) am teuersten.
St. Moritz (Schweiz)
8 von 9
Beim Skiverleih ist St. Moritz (Schweiz) auch Top of the World. Im Schnitt zahlen Erwachsene 48,47 Euro für ein paar Ski. In Bansko Bulgarien ist das die Miete für vier Paar Ski (10,67 Euro).

Sparen beim Winterurlaub

Die günstigsten Skigebiete

Billig oder teuer? Ein Winterurlaub geht ganz schön ins Geld. Pünktlich zum Start in den Skiurlaub hat das das Reiseportal Tripadvisor die Kosten in 41 Skigebieten verglichen.

Tripadvisor hat für den Preisindex 2014 die Kosten in 41 europäischen Skigebieten verglichen. Dafür addierten die Tester die Durchschnittskosten für eine Übernachtung, den Skiverleih, den Skipass, ein Menü und ein Bier an Zielen in Deutschland, Schottland, Bulgarien, Russland, Andorra, Spanien, Slowenien, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wanderung zur Doagl-Alm werden Familien (und Faule) zu schätzen wissen
Die Wanderung zur Doagl-Alm ist die perfekte Einstiegstour für Eltern, die gerne beginnen möchten, mit Kinderwagen die Münchner Hausberge zu erkunden. Die Tour ist auch …
Wanderung zur Doagl-Alm werden Familien (und Faule) zu schätzen wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.