Klein, aber oho: Smarte Begleiter für unterwegs

Heutzutage müssen Radfahrer keine unhandlichen Faltkarten mehr mitschleppen. Dank GPS Geräten und mobilen Apps bleiben Radfahrer unterwegs stets auf dem Laufenden - und auf der richtigen Strecke.

Über 3.000 Südtirol Touren kostenlos auf der sentres Südtirol App.

Radfahren und Faltkarte war gestern. Voll konzentriert im Adrenalinschub talwärts rauschen ist ein absoluter Kick. Und nichts stört mehr, als bei der nächsten Weggabelung voll in die Bremsen zu greifen, um die Karte aus dem Rucksack zu holen und eine Antwort zu finden auf die Frage: rechts oder links rum? GPS Geräte haben im Radsport schnell eine Fangemeinde gefunden. Ein zeitgemäßes GPS Gerät zeigt nicht nur den idealen Wegverlauf an, sondern ersetzt auch den Fahrradcomputer. Alle erforderlichen Daten auf einem Bildschirm – was will der Radsportler mehr! Nachteil: GPS Geräte sind nicht ganz so billig und für die korrekte Bedienung wäre nicht selten ein Weiterbildungskurs eine Notwendigkeit. Erinnerungen an die ersten VHS Videorecorder aus den 80er Jahren kommen auf. Garmin ist eben nicht Apple.

Nie wieder vom Weg abkommen mit der Südtirol App

Somit wären wir beim Thema, welches in den nächsten Jahren auch im Radsport spannend diskutiert werden wird. Was können Apps dem radpassionierten Zeitgenossen bieten? Klare Antwort: viel!

Die sentres App ist für iPhone und Android erhältlich.

Bei der Entwicklung der sentres App für Südtirol haben wir uns mit dieser Frage bewusst auseinandergesetzt und sind zum Ergebnis gekommen, dass der Radurlauber sich von einer App spezielle Funktionen erwartet. Hierzu zählt in erster Linie, dass eine App dem radbegeisterten Südtirolgast eine beschauliche und gut recherchierte Anzahl an Touren vorschlagen soll. Die Qualität der Karte und deren Nutzung stehen im Vordergrund und nicht der Bordcomputer. Daher müssen Karte und Touren auch offline zur Verfügung stehen. Zum einen stören die Roaming-Gebühren, denn warum soll die Telekom an dem wohlverdienten Urlaub mitschneiden, zum anderen ist vor allem im unwegsamen Gelände ein schnelles Datennetz eine Rarität. Erholung in der Natur abseits vom Datenmüll. Ein offline Modus ist folglich von Nöten.

Kostenlos für iPhone und Android: Die sentres App

Auch der Bauer freut sich, wenn sich der Radfahrer nicht auf den Wiesen verirrt.

Wer nur zum Radfahren nach Südtirol kommt, ist Profi oder auf dem besten Weg einer zu werden. Und da nicht alle mit dem Radfahren ihren Lebensunterhalt bestreiten können, bleibt nebenher noch Zeit zum Einkehren, Geniessen und Erfahren von Wissenswertem. Deshalb findet der User auf der sentres App viele Südtirol-Tipps, um vor, beim und nach dem Radfahren erholsame Tage südlich der Alpen zu erleben. Der Download der App ist kostenlos und für Android und iPhone verfügbar. Mit der integrierten Rucksack-Funktion kann der User bereits zu Hause das Wichtigste für den Südtirol-Urlaub zusammenstellen und mit der App synchronisieren. So einfach ist Südtirol.

Rubriklistenbild: © sentres

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion