+
Macht sich stark für Bikerinnen: Judith Lell aus Warngau, die Gründerin von www.girlsridetoo.de.

Frauen brettern über Stock und Stein

Mountainbiken ist eine große Leidenschaft von Judith Lell. Jetzt will die Sportlerin ganz viele Frauen dafür begeistern. Vor dem Rennen gibt's eine Streckenbesichtigung mit der Bikerin. 

Mehr als 2500 Teilnehmer aus ganz Deutschland und den Nachbarländern werden am Wochenende 2./3. Juni zum neunten „SportScheck MountainBIKE Festival Tegernseer Tal“ erwartet. Hobbyfahrer wie Profis sind bei Deutschlands zweitgrößtem Mountainbike-Marathon, das von Münchner Merkur/tz präsentiert wird, am Start. Bislang haben sich 1200 Teilnehmer und 50 Aussteller angekündigt.

Jetzt startet die Internet- Plattform www.girlsridetoo. de eine Charme-Offensive, um speziell noch mehr Bikerinnen für einen Start am Tegernsee zu begeistern. „Mountainbiken ist für uns Leben pur und unsere große Leidenschaft“, sagt Judith Lell. Die Warngauerin ist der Kopf von girlsridetoo.de und hat sich in den vergangenen Jahren selbst von der Hobbyfahrerin zu Leistungssportlerin gemausert. 2011 hat sie sogar ihr eigenes Rennteam gegründet – eine Frauenmannschaft. „Wir wollen einfach so viele Frauen wie möglich für den schönsten Sport der Welt begeistern“, sagt Judith Lell.

Streckenbesichtigung mit Judith Lell und Britta Krüger-Barvels

Und deshalb plant sie auch einiges für das Festival am Tegernsee: Am Samstag (2. Juni), dem Tag vor dem Rennen, laden sie und Britta Krüger- Barvels zu einer Streckenbesichtigung ein. Die A-Distanz über 44 Kilometer und 850 Höhenmeter sowie die B-Strecke über 56 Kilometer und 1500 Höhenmeter können Frauen kostenlos kennenlernen. Um 11 Uhr geht es am Bionicon-Stand auf dem Festival-Gelände los. Judith Lell und Britta Krüger-Barvels geben dabei Tipps und weisen auf Besonderheiten im Gelände hin. So geht man perfekt vorbereitet ins Rennen am Sonntag, 3. Juni.

Auch an die Mütter wird gedacht

Und damit auch die Mütter unter den Mountainbikerinnen entspannt teilnehmen können, wird heuer zum ersten Mal eine Kinderbetreuung am Renntag angeboten. Ansonsten stehen die Kleinen ihrerseits schon am Samstag, 2. Juni, im Mittelpunkt. Zum dritten Mal veranstaltet die Eventagentur flowmotion den „kids on bike MTB CUP“. Dabei sausen die Kinder der Jahrgänge 2008 und jünger bis hin zu den Jugendlichen der Jahrgänge 1996 und 1997 auf einer Strecke auf dem Festivalgelände oder drum herum und müssen einen Parcours absolvieren. Gefordert werden die Biker auch beim „Haibike Uphill Contest“ am Samstag, 2. Juni, ab 16 Uhr. Auf einer 168 Meter langen Strecke mit 30-prozentiger Steigung müssen sie so hoch wie möglich fahren, ohne den Fuß abzustellen oder abzusteigen. „Auch hier gibt es erstmals eine eigene E-Bike-Wertung“, sagt Elisabeth Gassner, Projektleiterin der veranstaltenden Event- Agentur flowmotion. Zum ersten Mal sind beim Mountainbike Festival Tegernseer Tal heuer ja E-Bikes auf einer eigenen Distanz zugelassen. Fünf Strecken umfasst damit das sportliche Angebot des Marathons. Nun muss man sich nur noch anmelden!

Das Programm

Samstag, 2. Juni

  • ab 8 Uhr: Akkreditierung und Nachmeldung vor Ort
  • 10 bis 20 Uhr: BIONICON Playground
  • ab 12 Uhr: Start des „kids on bike MTB Cup“
  • ab 16 Uhr: HAIBIKE UPHILL CONTeST
  • 17 bis 17.45 Uhr: Vortrag von Petra Müssig
  • ab 18 Uhr: Pasta-Party

Sonntag, 3. Juni

  • ab 6 Uhr: Frühstück
  • ab 8 Uhr: Bike- Expo
  • 8 bis 16 Uhr: BIONICON Playground
  • 8 Uhr: Start Strecke D (85,69 Kilometer, 3609 Höhenmeter)
  • 8.45 Uhr: Start Strecke C (68 Kilometer, 2665 Höhenmeter)
  • 9.15 Uhr: Start Strecke A (44 Kilometer, 851 Höhenmeter)
  • 10 Uhr: Start Strecke E (33 Kilometer, 295 Höhenmeter)
  • 11 Uhr: Start Strecke B (57 Kilometer, 1503 Höhenmeter)
  • bis 18 Uhr: After-Race-Party

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion