Video: Orangenes Farbenmeer in der Stadt

19.032 Champions beim Stadtlauf München

München - Teilnehmer-Rekord beim 35. Stadtlauf von Sport Scheck und BMW: 19 032 Läufer haben sich gestern auf den Weg durch die Münchner Innenstadt gemacht – mit beeindruckenden Ergebnissen und viel Sportsgeist.

Sabrina Eutenmüllers Blick geht auf ihre Uhr, dann ballt sie die Faust – 1 Stunde 30, neue Bestzeit. Gemeinsam mit 7783 anderen Läufern war die 31-Jährige gestern beim Halbmarathon des 35. Münchner Stadtlaufs an den Start gegangen. Und lief die 21,1 Kilometer so schnell wie nie zuvor.

Rückblick: Um 8 Uhr fällt auf dem Marienplatz der Startschuss und die Masse der ersten Läufer setzt sich in Bewegung. Bereits jetzt stehen Fans hinter den Absperrungen und feuern die Sportler an. Eine von ihnen ist Gabriele Wittmann. Mit zwei blauen Ratschn in der Hand wartet sie darauf, dass ihre Freundin an ihr vorbeiläuft. „Ich bin quasi Maskottchen und Rucksackträger in einem“, sagt die 78-Jährige. Und da kommt Josefine Schildmann auch schon vorbei, winkt noch einmal aus dem Pulk der Sportler und macht sich auf den Weg in den Englischen Garten.

Nur eine gute Stunde später, tönt dann „Applaus, Applaus“ durch die Lautsprecher neben dem Zieleinlauf auf dem Marienplatz. Denn der Äthiopier Kedir Burka ist schon wieder zurück – mit einer Zeit von 01:12:46 uneinholbar für alle anderen. Schnellste Frau über den Halbmarathon ist Bernadette Pichlmaier (01:19:47), doch der frenetische Beifall des Publikums gilt auch allen anderen.

Impressionen vom Stadtlauf 2013

Impressionen vom Stadtlauf 2013

Ein besonderes Duo kommt nach 2 Stunden und 14 Minuten durchs Ziel: Erwin Holousch und Helmut Hermann. Gemeinsam, denn Holousch ist blind, sieht nur Schemen. „Natürlich ist es schwerer, zu zweit zu überholen. Aber es hat alles geklappt“, sagt der 59-Jährige glücklich. „Wir wollten es in 2:15 Stunden schaffen, das ist uns gelungen.“ Und eine Teilnehmerin lässt sich selbst von Krücken nicht aufhalten. Bernd Leuschner von Sport Scheck hatte sich schon auf die Dame gefreut, die „seit Ewigkeiten“ beim Halbmarathon startet. Rund drei Stunden später kommt sie am Ausgangspunkt an – mit einer kleinen Abkürzung, die sie sich im Englischen Garten von einem Streckenposten hat erklären lassen.

Der Halbmarathon ist aber nicht die einzige Disziplin, in der die knapp 20 000 Sportler antreten. 7816 laufen an diesem Tag zehn, 2532 Sportler fünf Kilometer. Und auch über Nachwuchs können sich die Organisatoren nicht beschweren. 900 Kinder spurten die zwei Kilometer – alleine, mit Geschwistern oder an der Hand der Eltern.

Hier finden Sie JETZT Bilder vom Zieleinlauf!

Und einigen geht es einfach um den Spaß, dabei zu sein. Kostümiert als rosa Elefant, Schildkröte und Cowboy auf einem Pferd sorgen drei Münchner Studenten für gute Laune unter den Teilnehmer. „Wir waren zwar nicht schnell, aber unser Teamgeist war ganz groß“, sagt Jamil Sabih. „Hauptsache, die anderen hatten etwas zu lachen.“

Eines haben die Athleten an diesem Tag gemeinsam: das glückliche Lächeln beim Durchlaufen des Zieltors.

Hier geht's zu den Ergebnissen!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alles dabei? So packen Sie den Rucksack für die Wanderung richtig
Was gibt es Schöneres, als einen Tag in der Natur zu verbringen? Damit der Ausflug in die Berge nicht zum Desaster wird, hier ein paar Tipps.
Alles dabei? So packen Sie den Rucksack für die Wanderung richtig

Kommentare