+
Michael Reichart beim ­Fischen: seine Kinder Michi, Monika (M.) mit ihrer Freundin Francesca & Hund Fuchsi

Starnberger See am Ostufer: Ausflugsziele

Starnberger See am Ostufer: Ausflugsziele

Starnberg - Idyllisch und ländlich ist das Ostufer des Starnberger Sees, ganz anders als das mondäne Westufer. Ein Sprung in das klare, kühle Wasser lohnt sich immer. Die tz gibt Ihnen Tipps zur Einkehr, zum Radln und Wandern.

Wanderung:

Vom Starnberger Bahnhof laufen Sie die Seepromenade entlang in Richtung Norden, wo diese in die Dampfschiffstraße übergeht. Nach wenigen Metern biegen Sie nach rechts auf den Nepomukweg ab. An einem großen Parkplatz wenden Sie sich nach links auf die Strandbadstraße, die Sie kurz darauf wieder nach rechts verlassen. Dann durchlaufen Sie das Hafen- und Werftgelände und kommen zu einer Holzbrücke, hinter der Sie direkt nach rechts abbiegen. Der Weg führt Sie nun am Ufer entlang, über eine weitere Brücke in das Erholungsgebiet am Starnberger See. Von dort wandern Sie auf Wanderwegen an einem schönen Rastplatz vorbei in Richtung Süden. Dabei passieren Sie einige schicke Anwesen und Ufergrundstücke. Auf Höhe der Klinik knickt der Weg nach links und kurz darauf wieder nach rechts ab. Anschließend geht es erneut eine Zeitlang geradeaus in südlicher Richtung. Der Weg stößt auf die Seestraße, der Sie nach rechts folgen. In einer Linkskurve geht die Seestraße in die Wittelsbacherstraße über, die Sie zum Parkweg führt, auf dem Sie dann nach rechts am Schloss Berg vorbei wandern. Das Schloss nutzte einst König Ludwig II. als Sommerresidenz. Jedes Jahr im Mai zog er hierher, um die warme Jahreszeit zu genießen. Am 13. Juni 1886 wurde er nicht weit vom Schloss tot aufgefunden. Der Parkweg verläuft zunächst durch eine Grünanlage und dann durch ein Waldstück. An einem Abzweig halten Sie sich rechts, gelangen so wieder näher ans Ufer und haben bald die Votivkapelle erreicht, die zum Gedenken an König Ludwig II. nahe der Stelle errichtet wurde, wo er 1886 am Ufer des Starnberger Sees gefunden wurde. Ein Holzkreuz im Wasser markiert den genauen Fundort. Nach der Besichtigung der Kapelle kehren Sie auf dem gleichen Weg nach Starnberg zurück, auf dem Sie gekommen sind.

Aus outdooractive.com: Wanderung am Starnberger See entlang zum Schloss Berg

Radltour:

Eine nicht ganz vollständige Rundtour, aber dafür meist auf Radwegen und ohne Steigungen (etwa 42 km, circa 4 Stunden)

Ausgangspunkt: Starnberg

Vom Starnberger Bahnhof radeln Sie über den Bahnhofsplatz, unterqueren die Bahngleise nach rechts und kommen durch den Schiffhüttenweg zur großen Münchner Straße. Auf dem dort verlaufenden Radweg folgen Sie der Beschilderung Percha/Kempfenhausen. Am Ortsende von Kempfenhausen radeln Sie links in die Seestraße; nun können Sie den Radweg nicht mehr verfehlen. Bald erreichen Sie den Schlosspark in Berg. Bis Ammerland säumen Villen und Schlösser den Weg; zum Beispiel das Schloss Seeburg.

In Ammerland passieren Sie das Schloss, das König Ludwig I. seinem Hofzeremonienmeister Franz Graf von Pocci, dem berühmten Kasperl-Larifari-Grafen schenkte. In Ambach radeln Sie an einem geschnitzten hölzernen Tor vorbei – es gehörte zum Anwesen des Autors und Biene-Maja-Erfinders Waldemar Bonsels. Im Anschluss erfolgt das große Erholungsgebiet. Der Buscharner Seewirt lockt zur Einkehr, und der flache Strand ist ideal zum Baden für Kinder.

Am Südufer erreichen Sie über St. Heinrich Seeshaupt (Rückfahrmöglichkeit mit dem Dampfer). Durch Seeseiten und den Bernrieder Park sind Sie kurz danach in Bernried. Kurz darauf kommen Sie zum Buchheim-Museum. Nun fahren Sie an der Klinik Höhenried (Schlosscafe) vorbei durch eine Allee auf Unterzeismering zu. Durch die Lindenallee ereichen Sie kurz darauf Tutzing. Von hier empfiehlt es sich, die letzte Etappe zurück nach Starnberg mit Schiff oder S-Bahn zu nehmen. Denn ab Possenhofen am Seewestufer gibt es keinen passablen Radweg in Ufernähe!

Tipp: Sollten Sie aber doch mit dem Rad zurück wollen, dann empfiehlt es sich ab Tutzing über Traubing, den Maisinger See, die Maisinger Schlucht und Söcking nach Starnberg zurückzuradeln.

Aus „Radeln an Flüssen und Seen in Bayern“ (Rad-Minis, 32 Tourenkarten, J. Berg)

Essen & Trinken

Schlemmen in Starnberg können Sie bei Schindler Delikatessen (Maximilianstr. 1, Tel. 08151/446 88 90). Dort gibt es feine Suppen, Fisch- und Fleischgerichte und Schmankerl für zwischendurch (Schindlers Bistro ist Mo. – Fr. von 9.30 bis 18.30 Uhr und Sa. von 9 bis 14 Uhr geöffnet).

Wer frischen Fisch liebt, kommt an der Fischerei Schropp (schropp@starnberg-mail.de) im Bootshaus Nr. 4 (Seepromenade) in Starnberg oder im Fischerhäusl (Theresienstr. 10) nicht vorbei.

Die Schlossgaststätte Leutstetten (www.schlossgaststätte-Leut­stetten.de) mit Biergarten ist ein traditionelles Wirtshaus der Wittelsbacher, freilich mit dem süffigen Bier der Kaltenberger Schlossbrauerei (täglich ab 10 Uhr geöffnet).

Schön sitzen und gut essen – das bietet der Buchscharner Seewirt (www.buchscharner-seewirt.com) in Münsing. Die Auswahl reicht von der Brotzeit (Obatzda, 7,80 Euro) über Starnberger Renke (14, 80 Euro) bis hin zum Hirschbraten (15,80 Euro/kl. Portion: 11.80 Euro). Bei schönem Wetter ist die Terrasse ab 9 Uhr geöffnet.

Im Gasthaus Limm (info@GasthausLimm.de) in Münsing pflegte Loriot zu speisen. Dort werden ausgezeichnete Fleischgerichte aus der eigenen Metzgerei serviert (Öffnungszeiten: Di/Do/Fr/Sa/So von 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr und Mo/Di/Do/Fr/Sa von 18 bis 24 Uhr).

Im Café Waldhauser (www.cafe-waldhauser.de) in Holzhausen sitzen Sie auf einem Bauernhof unter Obstbäumen – bei hausgemachten Kuchen und Brotzeit (nur Produkte aus der Region). Jeden Sonnntag ist Frühstück ab 10 Uhr. Geöffnet: Fr., Sa., sonn- und feiertags von 13 bis 19 Uhr. Achtung: Vom 16. 7 bis 29.7. ist Urlaubszeit, ab 3. August ist wieder geöffnet!

Einkaufen

Beim Fischer Michael Reichart (www.fischerei-reichart.de) in Seeheim gibt es frische und geräucherte Renken und Saiblinge aus dem Starnberger See zu kaufen. Fischer Michael unternimmt aber auch Bootsausflüge mit Kindern (und Eltern), um Klein und Groß alles rund um die Fischwelt zu erklären (Seeleitn 27, Telefon: 08177/12 27).

Trachten Weber in Holzhausen bietet Herren- und Knabentracht mit Qualität und Tradition an sowie individuelle Beratung, Konfektion & Maßanfertigung (Brunnenstr. 14, Telefon: 08177/12 72)

Kulinarisch natürlich: Produkte aus der Region bekommen Sie im Loth Hof Laden in Münsing (Biberweg 1, Telefon: 08177/87 83)

Festkalender

Seefest: Zum 100-jährigen Geburtstag der Stadt Starnberg finden vom 20. bis 29. Juli im städtischen Strandbad verschiedene Konzerte statt. Bairisch-Böhmisch-Klassisch lautet das Motto am 22. Juli um 20 Uhr, wenn die Hochberghauser Blasmusi und die Stadtkapelle Starnberg aufspielen.

Prinzregent-Luitpold-Fischerstechen: Die Fischer vom Starnberger See kämpfen am 22. Juli ab 12.30 Uhr beim Fischerstechen wieder um den begehrten Wanderpreis.

Kunst & Handwerk

Die Töpferei der Keramikerin Corinna Post (www.toepferei-corinna-post.de) befindet sich in einer alten Schmiede in Holzhausen. Sie stellt Gebrauchskeramik aus rotem Steingut her.

Kinder

Starnberger Papierbootrennen: Schulklassen, Kindergärten, Familien und Freunde bauen Boote aus Papier, Pappe und Kleister. Am 21.Juli um 13 Uhr; das Rennen startet um 15 Uhr auf der Seepromenade (Anmeldung unter: info@ekp.de oder Tel. 089/857 11 12).

Auch interessant

Kommentare