1 von 8
Statt sich den Hintern platt zu sitzen zeige ich Ihnen heute, wie sie in nur 5 Minuten ein komplettes Power Workout bestreiten können ...
2 von 8
Heimlich im Büro, zu Hause oder an der Holzbank im Stadtpark um die Ecke - fast jede Sitzgelegenheit bietet ein perfektes Trainingsgerät für zwischendurch! Verwenden wir die Sitzmöbel heute mal als Trainingsgerät: Stoppuhr raus und auf geht’s!
3 von 8
Übung 1: „Aufstieg“ – Abwechselnd mit einem Bein auf den Stuhl aufsteigen und das andere Bein angewinkelt nachziehen.
4 von 8
Übung 2: „Skippings“ – Auf der Stelle abwechselnd die Knie anziehen, so dass die Oberschenkel in etwa parallel zum Fußboden sind. Die Fußspitzen halten Kontakt zum Stuhl, berühren die Sitzfläche.
5 von 8
Übung 3: „Adé Chickenwings“ – Hände auf der Sitzfläche abstützen, Füße stehen auf dem Boden, Beine sind angewinkelt. Arme soweit es geht beugen und wieder strecken.
6 von 8
Übung 5: “Stuhlliegestütze“ – Arme gestreckt auf der Sitzfläche des Stuhls aufstützen, Füße sind schulterbreit auseinander, Beine gestreckt. Arme beugen und wieder strecken.
7 von 8
Übung 4: „Bitte nicht setzen“ – Aufrechter Stand, Hände in die Hüfte, Füße schulterbreit auseinander und das Gesäß so weit wie möglich nach hinten unten schieben.
8 von 8
Zum Abschluss dann noch einmal „Skippings“: Alle Übungen 20-30 Sekunden lang ausführen, zehn Sekunden zwischen den Übungen pausieren und anschließend den Zirkel wiederholen - dann klappt's auch ganz schnell mit dem Knack-Po!

BITTE NICHT SETZEN!

Das Stuhl-Workout mit Anna Kraft

Zu wenig Freizeit, um sich fit zu halten? Die Münchner Moderatorin und ehemalige Leistungssportlerin Anna Kraft präsentiert auf tz.de ab sofort regelmäßige Power-Workouts für jedermann – 20 Minuten jeden zweiten Tag reichen aus, um trotz stressigem Berufsalltag fit und straff zu bleiben! Heute an der Reihe: Das praktische Stuhl-Workout ...

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.