+
Wollen die Menschen bewegen: Professor Thomas Wessinghage, Stefan Kanwischer von der DAK und Organisator Peter Targatsch (v.l.).

10. Tegernseelauf: Geburtstagsparty mit 4000 Gästen

Der einzige, der den Veranstaltern des Tegernseelaufs noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte, ist Petrus. Nur 150 Anmeldungen fehlen noch bis zur magischen 4000er-Marke.

Und die zu erreichen, wäre schon ein schönes Geburtstagsgeschenk für die zehnte Auflage des Tegernseelaufs am morgigen Sonntag. Doch ausgerechnet heuer scheint das schönwetter-verwöhnte Organisations-Team um Peter Targatsch nicht den richtigen Draht nach oben zu haben. Die Prognosen lauten auf Regen. „Ich geh’ davon aus, dass wir die 4000 überschreiten“, behauptet Targatsch stur. „Der Wettergott ist schließlich mein Namenspatron.“

Samstag, von 17 bis 18 Uhr und Sonntag, von 7.30 bis 10 Uhr, können sich Kurzentschlossene im Gasthof Oberstöger in Gmund noch für den Tegernseelauf anmelden. Zu diesen Zeiten können auch Teilnehmer ihre Startnummern dort abholen. Kinder bestreiten morgen eineinhalb Kilometer, Jugendliche fünf Kilometer. Erwachsene können wählen zwischen zehn Kilometern und der Halbmarathon-Distanz einmal rund um den See. Start und Ziel ist am Bahnhofsplatz in Gmund. Um 10 Uhr stellen sich die Jugendlichen und Erwachsenen am Bahnhofsplatz auf, um 10.30 Uhr erfolgt der Startschuss. Die Kinder sind ab 10.45 Uhr an der Reihe. „Der Tegernseelauf ist für jedes Alter gedacht“, sagt Targatsch.

Straßen gesperrt: Wegen des Tegernseelaufs ist die Bundesstraße rund um den Tegernsee morgen in der Zeit von 10.15 bis 12.40 Uhr teilweise immer wieder für den Verkehr gesperrt.

Auch interessant

Kommentare