+

Wandern im Zillertal

Die Aussichtsbankerl mit dem schönsten Blick

Die Auszeit und Ruhe, die einem die Natur in der Bergwelt vermittelt, lässt den Wanderer immer wieder auf den Boden der Realität zurückkehren.

Egal ob man eine kurze Tour oder eine längere geht: Das Highlight ist das Aussichtsbankerl, welches zum Verweilen, Rasten und Wieder-zu-sich-finden einlädt. Um einen kleinen Einblick in diese Welt zu geben, werden hier drei unterschiedliche Wanderungen (Schwierigkeitsgrade leicht, mittel und schwer) mit besonderer Aussicht vorgestellt.

Leichte Wanderung: Mayrhofen – Hollenzen – das etwas andere Aussichtsbankerl

Für all jene, die es gerne gemütlich angehen wollen, ist diese Wanderung genau richtig. Knapp unterhalb der Naturparkgrenzen liegt der regional bedeutsame und geschützte Landschaftsteil Scheulingwald. Er ist der letzte Talwald des Zillertales und stellt mittlerweile ein beliebtes Naherholungsgebiet für Gäste & Einheimische im Sommer und Winter dar. Die Wanderung beginnt beim Europahaus in Mayrhofen. Man geht Richtung Osten durch den Ortsteil Durst. Nach rund fünf Minuten erreicht man den Wanderweg Richtung Hollenzen. Der leicht hügelig gelegene Wanderweg führt entlang des Waldrandes. Auf dem höchsten Punkt angekommen befindet sich ein sehr nostalgisches Bankerl – sehr plump und einfach gehalten, gebaut aus einem Brett auf Steinen – ein etwas anders Bankerl eben. Dafür genießt man nicht fernab vom Geschehen einen wunderbaren Blick auf Mayrhofen, der auch einen romantischen Sonnenuntergang bescheren kann. Auf dem Wanderweg befinden sich noch viele weitere schöne Bankerln um die Natur zu genießen.

Eckdaten zur Wanderung:

  • Streckenlänge: 5,6 Kilometer

  • Gehzeit: 1,5 Stunden

  • Höhenmeter bergauf: 60 Meter

  • Höhenmeter bergab: 60 Meter

  • Weg-Nummer: 11

Hier finden Sie eine interaktive Karte zur Wanderung.

Mittlere Wanderung: Steinerkogel – das Aussichtsbankerl für Sommer und Winter

Die Wanderung startet ebenfalls beim Europahaus in Mayrhofen. Die Siegeler Gasse und Brandbergstraße entlang erreicht man nach rund zehn Minuten das Waldkreuz. Von dort führt der Weg Nr. 5 bergauf Richtung Steinerkogl. Die Wanderroute bietet ein vielseitiges Spektrum z.B. befindet sich eine kleine Kapelle entlang des Weges. Vom Waldkreuz bis zur Kapelle befindet sich ein liebevoll errichteter Kreuzweg.

Wenn man ein wenig abseits des Weges schaut, kann einem das ein oder andere Schwammerl unter die Füße kommen. Einstweilen riecht man sie aber schon von Weitem. Auf dem Weg kommen immer wieder besondere Aussichtsbankerln, auf denen man einen wunderbaren Blick auf die Zillertaler Bergwelt genießen kann. Fast am Ende des Weges befindet sich ein Startplatz für Paragleiter und Drachenflieger. Zu finden sind hier zwei wunderbare Aussichtsbankerln über den Dächern von Mayrhofen. Tipp für den Winter: Zwischen diesen beiden Sitzgelegenheiten befindet sich eine kleine Tanne, die zu Weihnachten von Einheimischen geschmückt wird. Den geschmückten Baum kann man bis Mitte Februar bestaunen.

Eckdaten zur Wanderung:

  • Streckenlänge: 3,7 Kilometer
  • Gehzeit: 1,5 Stunden
  • Höhenmeter bergauf: 600 Meter
  • Höchster Punkt: 1270 Meter
  • Weg-Nummer: 5

Hier finden Sie eine interaktive Karte zur Wanderung.

Schwere Wanderung: Kolmhaus – das Bankerl mit Blick auf den Hausberg

Vom Gasthof Thanner führt der Weg Nr. 8 entlang des Bergmähderweges bis zum Kolmhaus. Auf dem Weg duften die Almblumen auf einer Höhe von über 1000 Höhenmeter. Von dort kommt übrigens ein Großteil der Zillertaler Heumilch. Der Anstieg ist sehr steil und nach knapp der Hälfte des Weges erreicht man ein Aussichtsbankerl. Daneben befindet sich ein Brunnen, an dem man für den letzten Anstieg noch einmal Wasser schöpfen kann. Der Blick vom Rastplatz aus auf die Ahornspitze, dem Hausberg von Mayrhofen, ist von diesem Bankerl imposant. Wenn man Glück hat, kann man von hier aus einen Greifvogel erspähen. Kurz vor Erreichen der Hütte befindet sich ein Holzsessel – Tipp: ein Selfie von diesem Sessel ist einmalig! Noch dazu, weil sich die Ahornspitze wieder im Hintergrund befindet.

Eckdaten zur Wanderung:

  • Streckenlänge: 3,8 Kilometer

  • Gehzeit: 2 Stunden

  • Höhenmeter bergauf: 760 Meter

  • Höchster Punkt: 1849 Meter

Hier finden Sie eine interaktive Karte zur Wanderung.

Impressionen: Wandern in Mayrhofen

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.