Das schöne westliche Chiemgau

Westliches Chiemgau: Die schönsten Ausflugsziele

Ein Ausflug in das westliche Chiemgau lohnt sich immer: Seen, Wälder, Moor­gebiete und der schöne Blick auf die Alpen. Hier gibt es die besten Tipps zum Wandern, Einkehren und Genießen.

Ein Ausflug in das westliche Chiemgau lohnt sich immer: Seen, Wälder, Moor­gebiete und der schöne Blick auf die Alpen. Dazu gibt es herrliche Wander- und Radlwege, vorbei an Dörfern wie Amerang, das nicht nur ländliche Idylle, sondern auch noch drei Museen bietet. Lesen Sie unsere besten Ausflugs­ziele , die Sie auch noch mit der Lokalbahn erkunden können.

Wandern

Chiemgauer Lokalbahn: Unsere Wander- und Radl-Tipps sind bequem mit der Lokalbahn Endorf – Obing (LEO, www.chiemgauer-lokalbahn.de) zu erreichen. Jeden Sonn- und Feiertag fährt ein Zug im Zwei-Stunden-Takt im westlichen Chiemgau von Bad Endorf über Amerang nach Obing. Die 18 Kilometer lange Strecke führt idyllisch durch Wälder und Hügellandschaften. In Bad Endorf besteht Anschluss an die Züge der Strecke München – Rosenheim – Traunstein – Salzburg.

Moorwanderung von Halfing über Amerang nach Bad Endorf (circa 8 km, 70 Meter Höhenunterschied, etwa 2 Stunden): Halfing ist ein Haltepunkt der Chiemgauer Lokalbahn. Der Weg (gut beschildert) führt durch abwechslungsreiche Moränenlandschaft mit einer herrlichen Aussicht auf das Gebirgspanorama. Sie gehen vom Bahnsteig Halfing zur Chiemseestraße und weiter nach Irlach in Richtung Haslach. Der Pfad geht am Waldrand entlang nach Eberloh. Sie erreichen Jolling; dort zeigen die Wegweiser nach Endorf.

Schön ist es auch, an der Haltestelle Obing auszusteigen und nach Amerang zu laufen (etwa 9 km, circa 2 Stunden). Sie gehen in Richtung Pittenhart (beschildert). Dort geht es weiter nach Aindorf und Taiding. Am Ortsende folgen Sie dem Wegweiser nach Amerang.

Tipp: Amerang ist das Dorf der drei Museen: Sie sollten dort in jedem Fall das Bauernhausmuseum (www.bhm-amerang.de), das Automobilmuseum (www.efa-automuseum.de, täglich außer Montag, 10–18 Uhr, Erwachsene: 8 Euro, Jugendliche von 6–14 Jahren: 4 Euro) mit großer Modellbahnanlage sowie das Schloss Amerang (www.schlossamerang.de) besuchen.

Radtour

Viel Schmalz: Wolfgang Bliemel beim Holzhacken vor dem Museum Amerang.

Die Bauernland-Tour (etwa 36 km): In Obing fahren Sie den Skulpturenweg bis zum Seebach. Gleich nach Schalkham radln Sie den Feldweg nach Deisensee in Richtung Kienberg. Von dort aus nach Oed und Kirchstätt. Es geht weiter nach Schmidham zum Schnait­see (Fernsehturm). Für die Rückfahrt wählen Sie die gemütliche Strecke über Schabinghof, Ginzing und Gallertsham (Anstieg). In Frabertsham Richtung Amerang, zur Kirche in Albertaich hinauf und über Ilzham nach Obing.

Essen & Trinken

Das Wirtshaus zum Augustiner in Amerang (www.wirtshaus-augustineramerang.de), direkt neben dem Bahnhof, hat einen schönen Biergarten mit Kinderspielplatz. Urig und mit zivilen Preisen (Wurstsalat 4,20 Euro); freitags gibt es ab 18 Uhr Steckerl­fisch. Öffnungszeiten: Mi. – Sa. ab 17 Uhr, So. ab 11 Uhr. Ruhetag: Mo. & Di.

Im Weißbierbräustüberl (www.weissbraeu-obing.de, Tel.: 08624/22 38) in Obing (Nähe Bahnhof) grillt der Wirt im Biergarten (mit Kinderspielplatz), was die Gäste wollen von Fisch über Lamm bis hin zu Rindfleisch. Von Mittwoch bis Freitag bietet das Gasthaus drei verschiedene Tagesgerichte zum Preis von 5,10 Euro. Donnerstags hausgemachter Leberkäs; freitags hausgemachte Weißwürste. Ruhetag Mo. & Di.

Auch der Wirt vom Gasthof zur Post in Obing, den die Einheimischen wegen seiner amerikanischen Herkunft nur „beim John“ rufen, grillt im Biergarten auf seinem Buchenholzgrill. Auf seiner Kleinkunstbühne finden vom 24. Juli bis 31. Juli Gitarrenkonzerte statt.

Kaffee-Kultur können Sie im Café Purzelbaum (www.café-purzelbaum.de, Tel. 08075/236) in Amerang erleben. Mit Kuchen aus der eigenen Konditorei oder kleinen Gerichten. Das Café ist nur 10 Minuten vom Bahnhof entfernt. Täglich ab 7.30 bis 19 Uhr und sonntags ab 9.30 Uhr geöffnet.

Einkaufen

Die Glasmalerin Elisabeth Kemmer im Bauernhausmuseum Amerang

Im Hofladen Sepp’n Bauer (Tel. 08051/961 72 222, Rottauer Straße 72a, Bernau am Chiemsee) gibt es Hausmacherwürste, Käse, Marmeladen, Schmalzgebäck, Schnaps und Brotzeiten zum Mitnehmen. Der Sepp’n Bauer veranstaltet aber auch Kutschenfahrten zwischen Kampenwand und Chiemseemoor.

Beim Anderlbauer (www.anderlbauer.de, Tel. 08052/847, Hauptstraße 4. Frasdorf) können Sie Schaf-, Ziegen und Kuhmilchkäse einkaufen.

Im Museumsladen des Bauernhausmuseums in Amerang finden Sie Lederwaren, handgefertigte Gläser, Schmiede- und Hafnerware sowie Textilhanddrucke.

Festkalender

Gössl Dirndlspringen: Gewagte Sprünge ins Wasser und spektakuläre Dirndl-Kreationen sind zu erwarten, wenn am 22. Juli in Waging am See die Dirndl fliegen (Ort: Strandkurhaus, Am See1, Tourist Information unter Tel. 08681/313).

Das Chiemgau Alm Festival geht vom 20. bis 28. Juli in die zweite Runde: 14 Konzerte, 12 Almen, 8 Tage (www.chiemgau-tourismus.de)

Am 18. und 19. August rollen über die Strecke der Chiemgauer Lokalbahn historische Dampfzüge. In Obing wird dazu ein Bahnhofsfest gefeiert mit Kindereisenbahn und historischem Karussell.

Mittelalter zum Anfassen – und ein Familienfest für alle Sinne. Vom 17. bis 19. August ist wieder das Ritterfest auf Schloss Amerang (www.schlossamerang.de).

Kinder

In den Sommermonaten lädt der „Förderverein Bauernhausmuseum Amerang e.V.“ sonntags zu einer kostenlosen Führung ein. Zudem bietet das Museum immer wieder Programme: So am 7. August unter dem Motto Von Wiesengeistern und Waldschraten. Mit der Märchenerzählerin Irmelind Klüglein gehen die Kinder auf Entdeckungsreise durch das Museum und hören zauberhafte Geschichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare