+
Bis 2020 sollen 100.000 neue Kita-Plätze entstehen. 

100.000 neue Plätze sollen entstehen 

Bundestag billigt Milliarden-Programm für neue Kitaplätze

Berlin - Ein zusätzliches Investitionsprogramm für 100.000 neue Kita-Plätze soll das Betreuungsangebot für Kinder in Deutschland verbessern.

Der Bundestag billigte am Donnerstagabend das betreffende Gesetz, mit dem die Ausbauhilfen des Bundes für die Jahre bis 2020 um mehr als 1,1 Milliarden Euro aufgestockt werden sollen. Allein für das laufende Jahr stehen damit laut Bundesfamilienministerium insgesamt fast 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung. 

"Gute Angebote der Kindertagesbetreuung ermöglichen Kindern gleiche Startchancen und verbessern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Eltern", erklärte dazu Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD). Sie wies darauf hin, dass trotz aller Anstrengungen bislang nicht genügend Plätze für die Tagesbetreuung von Kindern bis zum Schuleintritt zur Verfügung stünden. 

"Neben einem bedarfsgerechten Angebot ist jedoch auch die Qualität der Betreuungsangebote entscheidend", erklärte Schwesig weiter. Daher setze das Investitionsprogramm auch hier an. Laut Familienministerium fördert der Bund damit Ausstattungsinvestitionen, "die beispielhaft der gesundheitlichen Versorgung, Inklusionsmaßnahmen oder der Einrichtung von Ganztagsplätzen dienen".

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kitas dürfen ungeimpfte Kinder bald nicht mehr aufnehmen
Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Sie können richtig gefährlich werden und im Extremfall zum Tode führen. Weil die Zahl der Erkrankungen steigt, wird Impfen …
Kitas dürfen ungeimpfte Kinder bald nicht mehr aufnehmen
Trumps Beraterin sorgt für nächsten Eklatnach Rassismus-Vorwürfen
Donald Trump behauptet, seine umstrittenen Tweets gegen vier dunkelhäutige Abgeordnete seien „nicht rassistisch“. Das US-Repräsentantenhaus sieht das mit der Mehrheit …
Trumps Beraterin sorgt für nächsten Eklatnach Rassismus-Vorwürfen
Mutti und ihre Prinzessinnen - Spahn und Merz ausgebremst
Der Brüsseler Poker ist vorbei. Der große Verlierer heißt Manfred Weber. Und die große Siegerin Angela Merkel. Sie hat an allen Schaltstellen der Macht ihre …
Mutti und ihre Prinzessinnen - Spahn und Merz ausgebremst
Dann halt gratulieren: Die SPD und das Von-der-Leyen-Dilemma
Ursula von der Leyen ist zur Präsidentin der EU-Kommission gewählt. Und die SPD, die das nicht wollte? Schickt pflichtschuldig Glückwünsche. Bis Gras über die Sache …
Dann halt gratulieren: Die SPD und das Von-der-Leyen-Dilemma

Kommentare