Medien berichten

16 Ausländer unter IS-Verdacht in der Türkei festgenommen

Istanbul - Die türkischen Behörden haben einem Medienbericht zufolge 16 Ausländer wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft in der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) festgenommen.

Die Verdächtigen seien in der türkischen Kleinstadt Akcakale nahe der syrischen Grenze von der Polizei aufgegriffen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Die Staatsangehörigkeiten der Festgenommenen waren zunächst unklar.

Der Türkei wurde jahrelang vorgeworfen, ausländische Kämpfer nicht an der Durchreise in das Bürgerkriegsland Syrien zu hindern und generell nicht genug gegen den IS zu unternehmen. Die Regierung in Ankara kritisierte ihrerseits andere Staaten, die potenzielle Extremisten unter ihren Bürgern nicht an der Ausreise in die Türkei hinderten. Im vergangenen Jahr verschärfte die Türkei ihren Kurs gegen den IS deutlich. Zahlreiche Verdächtige wurden festgenommen.

Die türkische Regierung macht den IS für zahlreiche Anschläge im Land verantwortlich - zuletzt im August für ein Attentat auf eine Hochzeitsfeier im südosttürkischen Gaziantep mit 56 Toten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare