Medien berichten

16 Ausländer unter IS-Verdacht in der Türkei festgenommen

Istanbul - Die türkischen Behörden haben einem Medienbericht zufolge 16 Ausländer wegen mutmaßlicher Mitgliedschaft in der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) festgenommen.

Die Verdächtigen seien in der türkischen Kleinstadt Akcakale nahe der syrischen Grenze von der Polizei aufgegriffen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Die Staatsangehörigkeiten der Festgenommenen waren zunächst unklar.

Der Türkei wurde jahrelang vorgeworfen, ausländische Kämpfer nicht an der Durchreise in das Bürgerkriegsland Syrien zu hindern und generell nicht genug gegen den IS zu unternehmen. Die Regierung in Ankara kritisierte ihrerseits andere Staaten, die potenzielle Extremisten unter ihren Bürgern nicht an der Ausreise in die Türkei hinderten. Im vergangenen Jahr verschärfte die Türkei ihren Kurs gegen den IS deutlich. Zahlreiche Verdächtige wurden festgenommen.

Die türkische Regierung macht den IS für zahlreiche Anschläge im Land verantwortlich - zuletzt im August für ein Attentat auf eine Hochzeitsfeier im südosttürkischen Gaziantep mit 56 Toten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofers Rücktritt naht: Wie macht er’s?
In den nächsten drei, vier Wochen steht die offizielle Rücktrittserklärung von Horst Seehofer an. Wie ein Ministerpräsident sein Amt los wird, steht in in Bayerns …
Seehofers Rücktritt naht: Wie macht er’s?
Union diskutiert über ihr Profil
CSU-Politiker vor allem hätten es gern deutlich konservativer. CDU-Vertreter suchen den Erfolg in der Mitte. Aber bitte jünger und neuer solle die Partei werden. …
Union diskutiert über ihr Profil
Merkel: Deutsche Afrika-Politik muss sich verändern
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält eine Weiterentwicklung der deutschen Afrika-Politik für erforderlich. Die Entwicklungspolitik müsse sich …
Merkel: Deutsche Afrika-Politik muss sich verändern
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben
Trumps früherer Wahlkampfchef Manafort gerät immer stärker unter Druck. Sonderermittler Mueller weitete seine Anklagen gegen ihn aus - und im anstehenden Verfahren …
Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben

Kommentare