+
Korruptionsverdacht: Im vorvergangenen Jahr sind laut einem Medienbericht gegen 19 Bundesbedienstete Ermittlungen eingeleitet worden. Foto: Franziska Kraufmann/Symbol

19 Bundesbedienstete im Jahr 2013 unter Korruptionsverdacht

Berlin (dpa) - Im Jahr 2013 sind nach einem Medienbericht gegen 19 Bundesbedienstete Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts eingeleitet worden.

Darunter seien vier Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes gewesen, die in deutschen Auslandsvertretungen Bestechungsgelder für die Erteilung von Visa kassiert haben sollen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den Report des Bundesinnenministeriums zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung.

Bei den anderen Korruptionsverdächtigen handelt es sich demnach um Mitarbeiter von untergeordneten Behörden der Ministerien für Arbeit (5 Fälle), Inneres (4), Finanzen (3), Verteidigung (2) und Verkehr (1). Im Jahr 2012 hatte es insgesamt zwölf Korruptionsverdachtsfälle in der Bundesverwaltung gegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Das Unterhaus des britischen Parlaments hat ein wichtiges Brexit-Gesetz verabschiedet. Damit hat EU-Recht nicht mehr Vorrang vor nationalem Recht.
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Karl-Theodor zu Guttenberg sieht von außen zu, wie die großen Parteien Deutschlands versuchen, eine neue Koalition zu bilden. Der einstige Hoffnungsträger der Union …
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung
Die türkische Führung will den Ausnahmezustand zum sechsten Mal verlängern. Eine Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Menschenrechtler kritisieren die Maßnahme …
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung

Kommentare