Die Polizei verhaftete rund 200 Menschen im Zuge der Den Haager Proteste. Das Aufgebot der Beamten ist immens. Foto: Marten Van Dijl
1 von 6
Die Polizei verhaftete rund 200 Menschen im Zuge der Den Haager Proteste. Das Aufgebot der Beamten ist immens.
Nachdem ein Mann nach einer gewaltsamen Festnahme der Polizei gestorben war, gingen Leute aus Protest auf die Straße. Foto: Marco De Swart
2 von 6
Nachdem ein Mann nach einer gewaltsamen Festnahme der Polizei gestorben war, gingen Leute aus Protest auf die Straße. Foto: Marco De Swart
Anlass der Den Haager Proteste war der Tod des 42-Jährigen Arubaners Mitch Henriquez. Er war in Folge einer gewaltsamen Festnahme gestorben. Foto: Marten van Dijl
3 von 6
Anlass der Den Haager Proteste war der Tod des 42-Jährigen Arubaners Mitch Henriquez. Er war in Folge einer gewaltsamen Festnahme gestorben. Foto: Marten van Dijl
Jugendliche hätten bei den Den Haager Protesten die Polizei mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen, so ein Polizeisprecher. Foto: Marco De Swart
4 von 6
Jugendliche hätten bei den Den Haager Protesten die Polizei mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen, so ein Polizeisprecher. Foto: Marco De Swart
Im Stadtteil Schilderswijk war es in der Nacht erneut zu Unruhen gekommen. Die Proteste haben schon am Montag begonnen. Foto: Marco De Swart
5 von 6
Im Stadtteil Schilderswijk war es in der Nacht erneut zu Unruhen gekommen. Die Proteste haben schon am Montag begonnen. Foto: Marco De Swart
Die Protestierenden versammelten sich in der vierten Nacht in Folge. Der Bürgermeister Den Haags hatte ein Versammlungsverbot verhängt. Foto: Marten Van Dijl
6 von 6
Die Protestierenden versammelten sich in der vierten Nacht in Folge. Der Bürgermeister Den Haags hatte ein Versammlungsverbot verhängt. Foto: Marten Van Dijl

Den Haag: 200 Festnahmen nach Protesten gegen Polizeigewalt

Den Haag - Nach neuen Protesten gegen Polizeigewalt hat die niederländische Polizei in Den Haag rund 200 Menschen festgenommen. Zuvor war es in der Nacht im Stadtteil Schilderswijk erneut zu Unruhen gekommen.

Die Proteste hatten am Montag begonnen, nachdem ein Mann bei einer gewaltsamen Festnahme der Polizei gestorben war. Die daran beteiligten Beamten wurden vom Dienst suspendiert.

Vor allem Jugendliche hätten Polizisten mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Durch das schnelle Einschreiten sei aber eine befürchtete Straßenschlacht verhindert worden. Zuvor hatte der Bürgermeister Den Haags ein Versammlungsverbot verhängt.

Mitteilung der Polizei

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die Bundestagsabgeordneten aus Oberbayern
Wer sind die Bundestagsabgeordneten aus Oberbayern? Der jüngste, der dienstälteste und die Veteranin​: Hier können Sie die Köpfe durchklicken.
Das sind die Bundestagsabgeordneten aus Oberbayern
Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD
Die CDU will trotz herber Wahlverluste ihren Regierungsanspruch wahr machen - und auch die SPD kontaktieren, die es doch in die Opposition zieht. Von einer offenen …
Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD
Schulz schließt große Koalition aus
Es ist eine Zäsur in der Geschichte der Republik. Trotz aller Warnungen zieht erstmals seit über 50 Jahren eine Partei rechts der Union in den Bundestag, die SPD stürzt …
Schulz schließt große Koalition aus
AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend
Ein Wahlabend der großen Emotionen: Die AfD schockt Deutschland, die SPD geht auf Rekordtief, Angela Merkel feiert einen bittersüßen Sieg. Hier gibt es die Bilder aus …
AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Kommentare