+
Ein Schild mit der Aufschrift "Wir streiken" im März an der Tür zu einer Schule in Berlin. Foto: Kay Nietfeld

Neues Rekordjahr

2015 schon doppelt so viele Streiktage wie 2014

Berlin - Im laufenden Jahr sind bis Mitte Mai mit über 350.000 Streiktagen schon mehr als doppelt so viele Ausfalltage angefallen als im gesamten Vorjahr.

Das geht aus aktuellen Berechnungen des wirtschaftsnahen Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegen.

IW-Forscher Hagen Lesch sagte: "Allein durch die Streikwellen im öffentlichen Dienst, in der Metall- und Elektroindustrie, bei der Post, in den Kitas und bei der Bahn kamen 2015 schon über 350.000 Ausfalltage zustande."

Dagegen hat es im gesamten Jahr 2014 laut der Bundesagentur für Arbeit lediglich 156.000 Streiktage gegeben. "2015 dürfte ein Streik-Rekordjahr wie zuletzt 2006 werden", sagte Lesch dem Blatt.

Hans Böckler Stiftung, Überblick Tarifrunde 2015

Deutsche Bahn zum Tarifkonflikt

Position der GDL

Verdi zu Kita-Tarifverhandlungen

Verband Kommunaler Arbeitgeber zu Kita-Tarifverhandlungen

Vereinigung Cockpit zur Tarifauseinandersetzung bei Lufthansa

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Gespräche ausgesetzt - Kompromissangebot zur Zuwanderung?
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Samstag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Jamaika-Gespräche ausgesetzt - Kompromissangebot zur Zuwanderung?
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich
Während es zwischen Berlin und Saudi-Arabien seinetwegen zu diplomatischen Spannungen kommt, trifft der libanesische Premier Saad Hariri in Paris ein. Es könnte der …
Libanons Regierungschef Hariri in Frankreich
Machtkampf in der CSU eskaliert
Mitten in der Schlussphase der Jamaika-Sondierungen erreicht der Machtkampf um Horst Seehofers Erbe in Bayern einen neuen Höhepunkt. Die Spaltung der Partei wird …
Machtkampf in der CSU eskaliert
Jamaika-Sondierer machen Fortschritte - hoher Einigungsdruck
Auch am Samstag finden die Parteien bei den Jamaika-Sondierungen nicht abschließend zueinander. Dennoch bleiben die meisten Beteiligten optimistisch.
Jamaika-Sondierer machen Fortschritte - hoher Einigungsdruck

Kommentare