+
Kinderarbeit in Bangladesch: Laut einer neuen Unesco-Studie gehen weltweit 263 Millionen Kinder und Jugendliche nicht zur Schule. Foto: Abir Abdullah/Archiv

Unesco-Studie

263 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule

Bonn - 263 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit gehen einer neuen Unesco-Studie zufolge nicht zur Schule. Allein 142 Millionen Jugendlichen im oberen Sekundarschulalter - also zwischen 15 und 17 Jahren - bleibe der Schulbesuch verwehrt.

Das erklärte die UN-Kulturorganisation am Donnerstag. Grund sei unter anderem, dass ihnen oft gar nichts anderes übrig bleibe, als zu arbeiten. Besonders hoch ist die Rate in Subsahara-Afrika, also allen Ländern des Kontinents mit Ausnahme der Mittelmeeranrainer.

Die Studie zeigt auch, dass die Gesamtzahl der Kinder und Jugendlichen ohne Schulzugang in den vergangenen Jahren gesunken ist - im Jahr 2000 waren es noch rund 375 Million. Aber seit 2007 habe sich dieser Fortschritt erkennbar verlangsamt, erklärten die Autoren. Die jüngsten Daten für die Studie wurden für das Jahr 2014 erhoben.

dpa

Studie "Leaving no one behind: How far on the way to universal primary and secondary education?"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

46 Flüchtlinge mit Sammelflug nach Afghanistan abgeschoben - Große Proteste 
Das mit Spanien geschlossene Flüchtlingsabkommen Merkels wird arg kritisiert. Indes sind 46 Flüchtlinge mit einem erneuten Sammelflug nach Afghanistan abgeschoben …
46 Flüchtlinge mit Sammelflug nach Afghanistan abgeschoben - Große Proteste 
Ruf nach Perspektive für gut integrierte Asylbewerber
Sollen abgelehnte Asylbewerber auch dann ausreisen müssen, wenn sie gut integriert sind und die Wirtschaft sie braucht? Ein quirliger CDU-Ministerpräsident hat die …
Ruf nach Perspektive für gut integrierte Asylbewerber
Keine Flüchtlingskrise in Deutschland: UN-Kommissar äußert sich mit klaren Worten 
Der Flüchtlingskommissar der UN hat sich zur Situation mit Asylsuchenden in Deutschland und Europa geäußert und klare Worte gefunden. 
Keine Flüchtlingskrise in Deutschland: UN-Kommissar äußert sich mit klaren Worten 
Ernteausfälle: Werden deutsche Bauern entschädigt? Bund entscheidet nächste Woche 
Die Bundesregierung will am Mittwoch kommender Woche entscheiden, ob die Dürreschäden in der Landwirtschaft ein nationales Ausmaß haben und damit Bundeshilfen infrage …
Ernteausfälle: Werden deutsche Bauern entschädigt? Bund entscheidet nächste Woche 

Kommentare