+
Ein Junge löst in einer Schule in Burundi an der Tafel Mathematikaufgaben. Foto: Tom Schulze

Unesco-Bericht

264 Millionen Kinder und Jugendliche gehen nicht zur Schule

Zu den Zielen der UN gehört auch "Bildung für alle". Tatsächlich ist der Schulbesuch für Millionen Kinder aber weiter nur ein Traum.

Paris (dpa) - Die Welt ist laut einem Unesco-Bericht noch sehr weit vom Ziel einer Schulbildung für alle entfernt. Im Jahr 2015 seien 264 Millionen Kinder und Jugendliche nicht zur Schule gegangen, heißt es im jährlichen Weltbildungsbericht der UN-Organisation.

Darunter seien 61 Millionen Kinder im Grundschulalter gewesen. Der Anteil derjenigen, die nicht zur Schule gehen, habe nach einem Rückgang Anfang der 2000er-Jahre zuletzt stagniert, schreiben die Autoren.

"Die Weltgemeinschaft droht krachend an der Umsetzung des UN-Ziels "Bildung für alle" (...) zu scheitern", kritisierte die Oxfam-Bildungsexpertin Sandra Dworack. Die im Jahr 2015 beschlossenen UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung sehen unter anderem vor, dass 2030 alle Kinder eine kostenlose Grund- und Sekundarschule abschließen.

In dem Unesco-Bericht heißt es auch, dass die Schul-Abschlussraten weiterhin niedrig seien. Laut Schätzungen auf Basis von Haushaltsbefragungen schlossen zwischen 2010 und 2015 nur 83 Prozent der Kinder die Grundschule ab. Im unteren Sekundarschulbereich (12-14 Jahre) liege der Anteil bei 69 Prozent, in der oberen Sekundarschulbildung (15-17 Jahre) bei nur 45 Prozent.

Der Bericht ruft Regierungen unter anderem dazu auf, das Recht auf Bildung einklagbar zu machen - dies sei in 45 Prozent der Länder weltweit derzeit nicht der Fall. Zudem fehlten jährlich 39 Milliarden US-Dollar (33 Milliarden Euro) für eine hochwertige und chancengerechte Bildung weltweit.

UN-ZIele zur Bildung, Engl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump bringt Nato-Beitritt Brasiliens ins Spiel
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die Möglichkeit eines Beitritts Brasiliens zur Nato ins Spiel gebracht. Er beabsichtige, das südamerikanische Land als …
Trump bringt Nato-Beitritt Brasiliens ins Spiel
AfD-Wahlkampfhilfe: Ermittlungsverfahren eingeleitet
Essen (dpa) - Im Zusammenhang mit der Plakat-Wahlkampfhilfe der Schweizer Goal AG für das AfD-Bundesvorstandsmitglied Guido Reil hat die Staatsanwaltschaft Essen ein …
AfD-Wahlkampfhilfe: Ermittlungsverfahren eingeleitet
Brexit: Bercow macht May Strich durch die Rechnung
Wieder eine neue Brexit-Wendung im britischen Unterhaus: Parlamentspräsident John Bercow hat eine uralte Regel herausgekramt und könnte so Premierministerin May den …
Brexit: Bercow macht May Strich durch die Rechnung
Scholz und seine wackelige schwarze Null: Die fetten Jahre sind vorbei
Beim Etatentwurf von Bundesfinanzminister Scholz steht die schwarze Null nur noch mit größter Mühe und die Gestaltungsmöglichkeiten für die Regierung sind heftig …
Scholz und seine wackelige schwarze Null: Die fetten Jahre sind vorbei

Kommentare