+
Windräder des Offshore-Windparks "Baltic I" in der Ostsee.

Konstantes Wachstum

344 Milliarden Volumen: "Grüne" Wirtschaft wächst

Berlin - Windräder, Elektro-Autos, Müll-Recycling und Gebäudedämmung: Umwelt- und Effizienztechnologien haben laut dem neuen Umwelt-Atlas bereits ein Marktvolumen von 344 Milliarden Euro in Deutschland.

Das sind rund 44 Milliarden mehr als bei der letzten Ausgabe 2012. Bis 2025 soll die Gesamtbranche im Schnitt um jährlich 6,6 Prozent auf 740 Milliarden Euro wachsen, teilte das Ministerium mit. In den Bereichen Energieeffizienz, umweltfreundliche Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie, Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Mobilität und Wasserwirtschaft sowie der Rohstoff- und Materialeffizienz seien zuletzt rund 1,5 Millionen Menschen beschäftigt gewesen. Der Anteil grüner Technologien "made in Germany" am Weltmarkt beträgt derzeit laut Ministerium 14 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
Zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht es verbal hoch her. Ajatollah Ali Chamenei nennt die Führungsriege des Rivalen einen „wertlosen Haufen“.
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Der Papst hat in einer Rede vor Stahlarbeitern massiv gegen Spekulanten gewettert - er sprach von einer „wirtschaftlichen Krankheit“.
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Trumps erster G7-Gipfel endet im Streit
Der erste G7-Gipfel mit Donald Trump brachte vor allem eines: Streit. Angela Merkel und Emmanuel Macron üben sich dennoch in Optimismus.
Trumps erster G7-Gipfel endet im Streit
Habeck: Trittin hat Weg zu Ampel "faktisch verbaut"
Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck wirft seinem Parteifreund Jürgen Trittin vor, den Grünen mit dem öffentlichen Ratschlag für eine Ampelkoalition in Kiel …
Habeck: Trittin hat Weg zu Ampel "faktisch verbaut"

Kommentare