Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?

Karius meldet sich bei Twitter zu Wort - Verlässt er Liverpool?
+
Der Kauf eines Elektroautos soll durch eine Kaufprämie schmackhafter gemacht werden.

Finanzieller Anreiz

4000 Euro: Kaufprämie für Elektroautos beschlossen 

Berlin - Käufer von Elektroautos erhalten künftig eine Prämie von 4000 Euro. Darauf einigten sich die Bundesregierung und Vertreter Autoindustrie am Mittwoch in Berlin.

Käufer von Elektroautos erhalten künftig eine Prämie von 4000 Euro. Darauf einigten sich die Bundesregierung und Vertreter Autoindustrie, wie Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Mittwoch in Berlin sagte. Die Kosten sollen zur Hälfte aus dem Bundeshaushalt und zur Hälfte von den Konzernen getragen werden.

Auch Käufer von Hybrid-Autos sollen eine Prämie bekommen, und zwar von 3000 Euro, wie Schäuble sagte. Die Prämien sollen demnach für Autos mit einem Netto-Listenpreis bis 60.000 Euro gezahlt werden. Die Förderung solle maximal bis zum Jahr 2020 laufen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte, die Förderung reiche für 400.000 Autos. Nach Angaben von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) fahren derzeit 50.000 E-Autos auf Deutschlands Straßen. Mit dem Förderprogramm wolle die Regierung die Schwelle über 500.000 Fahrzeuge heben.

Gabriel: Diese Antriebsform "massenmarktfähig" machen

Gabriel verteidigte das in der Koalition umstrittene Förderpaket für Elektroautos als vertretbare Lösung und forderte die deutsche Autoindustrie zu zusätzlichen Anstrengungen auf. Ziel sei es, auf dem Heimatmarkt zu zeigen, dass man diese Antriebsform beherrsche und „massenmarktfähig“ mache, sagte Gabriel am Mittwoch in Berlin. 

Dies wäre immer noch weit entfernt von dem ursprünglichen Ziel von einer Million Fahrzeugen bis 2020, aber das Zehnfache des aktuellen Bestandes. Die Bundesregierung erwarte zugleich, dass die Autoindustrie die Herausforderung „offensiv annimmt“. In Deutschland müsse mehr geforscht und die industrielle Fertigung der Batterien nach Deutschland zurückgeholt werden, forderte Gabriel.

afp, dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein
Haben potenzielle Terroristen möglicherweise von falschen Entscheidungen in der Bremer Bamf-Außenstelle profitiert? BKA und Verfassungsschutz sind eingeschaltet - und …
Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hält trotz Kritik aus den Bundesländern an den von der Regierungkoalition geplanten Asylzentren fest.
Seehofer verteidigt Pläne für Asylzentren
Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
Die Bamf-Affäre entwickelt sich für Innenminister Seehofer zum Dauerproblem. In Bremen soll ein Vermittler von Asylbewerbern Geld für sich und einen Dolmetscher genommen …
Bamf-Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben
Streit in Dresdner Asylheim eskaliert: Rund 50 Flüchtlinge greifen Polizei an
Ein Streit bei der Essensausgabe in einem Flüchtlingsheim in Dresden eskaliert. Rund 50 Asylbewerber griffen die Polizei an. 
Streit in Dresdner Asylheim eskaliert: Rund 50 Flüchtlinge greifen Polizei an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.