+
Nur 35 Prozent der befragten SPD-Mitglieder sehen in Sigmar Gabriel den besten Kanzlerkandidaten. Foto: Gregor Fischer

Neue Studie

Kanzlerkandidat? Hälfte der SPD-Mitglieder gegen Gabriel

Hamburg - Nur etwa jedes dritte SPD-Mitglied hält Parteichef Sigmar Gabriel einer Umfrage zufolge für den besten Kanzlerkandidaten. Das geht aus einer Befragung des Forsa-Institutes im Auftrag von "Stern" und RTL hervor.

Demnach sehen 35 Prozent der befragten Mitglieder in Gabriel den besten Kandidaten. 56 Prozent meinten, es gäbe geeignetere Anwärter. Neun Prozent machten keine Angaben.

Auf die Frage, ob sie mit der Arbeit des Parteivorsitzenden zufrieden seien, antworteten 50 Prozent der SPD-Mitglieder mit "ja", 50 Prozent mit "nein". Höher - 60 Prozent ja, 40 Prozent nein - fiel die Zustimmung aus, als die Mitglieder gefragt wurden, ob sie mit Gabriels Arbeit als Wirtschaftsminister zufrieden seien.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Polizei veröffentlicht Bilder vom Manchester-Attentäter kurz vor dem Anschlag
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Eigentlich hätte es für viele Briten ein schönes, langes Wochenende werden sollen. Denn am Montag haben sie frei. Doch es geht - trotz herabgestufter Terrorwarnstufe - …
Großbritannien: Höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
Zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht es verbal hoch her. Ajatollah Ali Chamenei nennt die Führungsriege des Rivalen einen „wertlosen Haufen“.
Irans Oberhaupt nennt Monarchen Saudi-Arabiens „Idioten“
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren
Der Papst hat in einer Rede vor Stahlarbeitern massiv gegen Spekulanten gewettert - er sprach von einer „wirtschaftlichen Krankheit“.
„Eine Krankheit“: Papst attackiert Finanzinvestoren

Kommentare