+
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nimmt an der Einbettung von 71 deutschen gefallenen Soldaten des Zweiten Weltkriegs durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. teil. Foto: Wolfgang Kumm

71 gefallene deutsche Soldaten in Brandenburg bestattet

Halbe (dpa) - Die Gebeine von 71 im Zweiten Weltkrieg gefallenen deutschen Soldaten sind am Dienstag auf Deutschlands größter Kriegsgräberstätte in Halbe (Dahme-Spreewald) bestattet worden.

Bei der Gedenkveranstaltung rief Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zu einem friedlichen Miteinander auf.

Vor 71 Jahren kamen Zehntausende Rotarmisten, Zivilisten und deutsche Soldaten kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs vor den Toren Berlins bei der Kesselschlacht von Halbe ums Leben. Auch die nun eingebetteten Toten fielen zumeist Ende April 1945. Ihre Gebeine wurden unter anderem bei Bauarbeiten gefunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barcelona-Anschlag: Tierbilder fluten Twitter - aus bestimmten Grund
Die katalanische Metropole Barcelona wird vom Terror erschüttert. Hunderte Twitter-User wollen sich der Angst aber nicht beugen - und posten Tierbilder.
Barcelona-Anschlag: Tierbilder fluten Twitter - aus bestimmten Grund
„Werden uns Terror nicht beugen“: Reaktionen auf Barcelona-Anschlag
Bei einem Terroranschlag in Barcelona sollen mehrere Menschen getötet und zahlreiche verletzt worden sein. Über Twitter bekunden Politiker, Sportler und Prominente ihr …
„Werden uns Terror nicht beugen“: Reaktionen auf Barcelona-Anschlag
Kommentar: Wahlkampf an der Grenze
Sind Deutschlands Grenzen unschützbar? Das behauptet nicht mal mehr die Kanzlerin. Nur die Grünen kämpfen unverdrossen weiter für offene Grenzen. Ein Kommentar von …
Kommentar: Wahlkampf an der Grenze
SPD zeigt Teil zwei ihrer Wahlkampagne
Gut fünf Wochen noch bis zur Wahl. Die SPD ist in einer unbequemen Lage. Mit Schulz-Plakaten und einem Gute-Laune-Gerechtigkeits-Spot will die Partei nun punkten - und …
SPD zeigt Teil zwei ihrer Wahlkampagne

Kommentare