+
Reaktionen auf Wahlen in der Türkei

Wahlergebnisse 

76,3 Prozent - diese Stadt ist Erdogans Hochburg in Deutschland

Rund die Hälfte der 1,44 Millionen wahlberechtigten Türken in Deutschland hat bei der Präsidenten- und Parlamentswahl abgestimmt. So lautet das Ergebnis. 

Berlin/Istanbul - Rund die Hälfte der 1,44 Millionen wahlberechtigten Türken in Deutschland hat bei der Präsidenten- und Parlamentswahl abgestimmt. Nach Auszählung von 97,4 Prozent der Stimmen ist das Ergebnis eindeutig: 64,97 Prozent votierten nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu für Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan von der islamisch-konservativen AKP. Seinen stärksten Konkurrenten Muharrem Ince von der linksliberalen CHP (21,77 Prozent) distanzierte er damit weitaus deutlicher als zu Hause in der Türkei. In allen 13 Wahllokalen in Deutschland erhielt Erdogan nach den von der regierungsnahen Zeitung „Sabah“ veröffentlichten Einzelergebnissen die absolute Mehrheit.  Özdemir kritisierte die Erdogan-Fans in Deutschland auf Twitter. 

Hier eine Übersicht:

- Essen: 76,3 Prozent für Erdogan, 13,2 Prozent für Ince

- Düsseldorf: 70,5 für Erdogan, 18,4 für Ince

- Stuttgart: 68,8 für Erdogan, 18,7 für Ince

- Münster: 66,1 für Erdogan, 20,3 für Ince

- Köln: 65,9 für Erdogan, 20,8 für Ince

- München: 65,5 für Erdogan, 26,4 für Ince

- Mainz: 64,5 für Erdogan, 20,7 für Ince

- Karlsruhe: 63,5 für Erdogan, 22,1 für Ince

- Hannover: 60,1 für Erdogan, 20,6 für Ince

- Nürnberg: 59,7 für Erdogan, 29,3 für Ince

- Frankfurt am Main: 59,8 für Erdogan, 24,4 für Ince

- Hamburg: 59,3 für Erdogan, 24,8 für Ince

- Berlin: 51,5 für Erdogan, 32,7 für Ince

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kampf um die Merkel-Nachfolge: Spahn will mit Thema Obergrenze punkten
Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel tobt. In Lübeck stellten sich die drei möglichen Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz den Parteimitgliedern. Alle …
Kampf um die Merkel-Nachfolge: Spahn will mit Thema Obergrenze punkten
Ministerium will Geflüchtete mit Plakaten zur Rückkehr bewegen - und erntet Empörung
Es gibt sie unter anderem auf Russisch und Arabisch: Auf Plakaten verspricht das Innenministerium Flüchtlingen einen Bonus - wenn sie bis Ende des Jahres ausreisen. Das …
Ministerium will Geflüchtete mit Plakaten zur Rückkehr bewegen - und erntet Empörung
„Sehr leicht“ - trotz „böser Absichten“: Trump hat Fragen des Sonderermittlers beantwortet
Donald Trump hat nun nach eigenen Angaben die Fragen des Sonderermittlers Robert Mueller beantwortet - sein Statement fällt kurios aus. Die News aus den USA im Ticker.
„Sehr leicht“ - trotz „böser Absichten“: Trump hat Fragen des Sonderermittlers beantwortet
Nach Hessen-Wahl: Endergebnis steht fest - FDP-Chef will Landtagswahl anfechten
Nach der Hessen-Wahl sollte eigentlich längst über Koalitionen verhandelt werden. Stattdessen kommen immer weitere Pannen ans Tageslicht. Nun könnte eine Klage folgen. …
Nach Hessen-Wahl: Endergebnis steht fest - FDP-Chef will Landtagswahl anfechten

Kommentare