Neues Konzept

Ab 2016 soll es ein einheitliches Abitur geben

München – Unterschiedliche Abiturstandards sollen bundesweit vergleichbar werden. Die Kultusminister der Länder beschlossen in Wittenberg den Aufbau eines Aufgabenpools für Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch.

Die Naturwissenschaften sollen folgen. Ab 2016 sollen die 16 Bundesländer daraus Aufgaben für ihre Abiturprüfungen entnehmen. Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) sprach von einer „historischen Entscheidung“.

Bayern will schon im Herbst mit einigen Bundesländern eine gemeinsame Probeklausur abhalten. Im Frühjahr 2014 folgen drei Klausuren, die identische Aufgaben-Teile enthalten.

Verantwortlich für die Aufgabenpools ab 2016 soll das ländereigene Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen in Berlin sein. Die Länder können Aufgaben für den Pool vorschlagen, die dann von Wissenschaftlern des Instituts überprüft werden. Punkte wie die Geheimhaltungsfrage, die Aufgaben-Qualität, einheitliche Bewertungskriterien sowie Details, etwa ob bei Abiturklausuren Taschenrechner verwendet werden dürfen, sind noch unklar. Auch werde der Einsatz von Literaturlisten geregelt und ob Gedichtinterpretationen mit oder ohne vorliegendem Text gefordert würden, sagte der Kultusminister von Sachsen-Anhalt und Präsident der Kultusministerkonferenz, Stephan Dorgerloh (SPD).

Aus Dorgerlohs Sicht ist der Weg zu gleich schweren Abituraufgaben in allen deutschen Ländern noch lang. „Das ist ein Prozess, der über viele Jahre geht.“ Kritiker bezweifeln, ob es Bayern gelingt, sein Abiturniveau auf Bundesebene durchzusetzen. Spaenle bejaht dies. Nordrhein-Westfalens Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) betonte: „Es geht um Gleichwertigkeit, aber nicht um Text-identische Aufgaben.“

Das von Spaenle vorgeschlagene Konzept für einen Länder-Staatsvertrag, dem sich bisher nur Sachsen und Hessen anschließen wollen, über ein bundesweit vergleichbares Abitur stand in Wittenberg nicht auf der Tagesordnung.

dw/dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Strafen allein helfen nicht
Nach langer Diskussion hat sich die CSU-Landtagsfraktion nun zu einem Modellversuch mit dem Heroin-Gegenmittel Naloxon durchringen können. Das ist ein Schritt in die …
Kommentar: Strafen allein helfen nicht
Funkstille zwischen AfD-Spitzenkandidaten und Petry
Die AfD spricht auch in Wahlkampfzeiten selten mit einer Stimme. Die Spitzenkandidaten Gauland und Weidel nervt das manchmal. Gerüchten über eine mögliche Spaltung nach …
Funkstille zwischen AfD-Spitzenkandidaten und Petry
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Der Erfolg ist umstritten. Donald Trump war einer der größten Kritiker der US-Operation am Hindukusch. Er ließ sich …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Nach Erdogan-Kritik: Drohanrufe bei Gabriels Ehefrau Anke
Nachdem Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gegen den türkischen Präsidenten gerichtet hatte, wütete zuerst Erdogan selbst. Nun wird offenbar Gabriels Frau Anke …
Nach Erdogan-Kritik: Drohanrufe bei Gabriels Ehefrau Anke

Kommentare