Freudentränen: Zwei Monate dauerte es, bis die abgeschobene Schülerin Bivsi Rana nach Deutschland zurückkehren durfte. Foto: David Young
1 von 6
Freudentränen: Zwei Monate dauerte es, bis die abgeschobene Schülerin Bivsi Rana nach Deutschland zurückkehren durfte. Foto: David Young
Überwältigt von der Freude: Bivsi Rana kommt am Flughafen in Düsseldorf an. Vor zwei Monaten war sie mit ihrer Familie nach Nepal abgeschoben worden. Foto: Marius Becker
2 von 6
Überwältigt von der Freude: Bivsi Rana kommt am Flughafen in Düsseldorf an. Vor zwei Monaten war sie mit ihrer Familie nach Nepal abgeschoben worden. Foto: Marius Becker
Die ersten Schritte auf deutschem Boden seit zwei Monaten: Bivsi Rana am Flughafen in Düsseldorf. Foto: David Young
3 von 6
Die ersten Schritte auf deutschem Boden seit zwei Monaten: Bivsi Rana am Flughafen in Düsseldorf. Foto: David Young
Bivsi Rana wird am Flughafen in Düsseldorf von ihrem Bruder Biswash begrüßt. Foto: Marius Becker
4 von 6
Bivsi Rana wird am Flughafen in Düsseldorf von ihrem Bruder Biswash begrüßt. Foto: Marius Becker
Mitschüler drängen sich um Bivsi Rana. Vor zwei Monaten war die Schülerin mit ihrer Familie nach Nepal abgeschoben worden. Foto: Marius Becker
5 von 6
Mitschüler drängen sich um Bivsi Rana. Vor zwei Monaten war die Schülerin mit ihrer Familie nach Nepal abgeschoben worden. Foto: Marius Becker
Vor Mikrofonen und Kameras: Die Abschiebung von Bivsi Rana hatte heftige Proteste ausgelöst - jetzt ist sie zurück. Foto: Marius Becker
6 von 6
Vor Mikrofonen und Kameras: Die Abschiebung von Bivsi Rana hatte heftige Proteste ausgelöst - jetzt ist sie zurück. Foto: Marius Becker

Großer Empfang in Düsseldorf

Abgeschobene Schülerin Bivsi zurück in Deutschland

Zwei Monate dauerte das Tauziehen um Bivsi und ihre Familie. Seit heute ist die 15-Jährige wieder zurück in ihrer deutschen Heimat. Am Düsseldorfer Flughafen wurde sie von zahlreichen Unterstützern empfangen.

Düsseldorf (dpa) - Zwei Monate nach ihrer Abschiebung ist die Schülerin Bivsi aus Nepal in ihre deutsche Heimat zurückgekehrt. Die Familie der 15-Jährigen wurde am Morgen unter Tränen von zahlreichen Mitschülern, Eltern und Unterstützern am Düsseldorfer Flughafen empfangen.

Sie hatten sich zuvor erfolgreich für die Rückkehr der Familie nach Duisburg eingesetzt. Die in Deutschland geborene Bivsi war Ende Mai rechtmäßig und auf Veranlassung der Ausländerbehörde mit ihrer Familie nach Nepal abgeschoben worden. Für Empörung hatte gesorgt, dass Mitarbeiter der Stadt Duisburg das Mädchen dafür direkt aus dem Schulunterricht holten.

Daraufhin hatten die Mitschüler demonstriert und im Internet Unterschriften gesammelt. Zudem ging eine Petition an den Landtag. Nach Angaben der Stadt kehren Bivsi und ihre Familie mit einem Schüleraustausch-Visum nach Duisburg zurück.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Berlin-Spandau im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Heß entgegen.
Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in eine Menschenmenge. …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Südkoreas Präsident Moon Jae In ist überzeugt davon: Einen neuen Krieg auf der koreanischen Halbinsel wird es trotz wachsender Spannungen nicht geben. Der höchste …
Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte
Seit 1964 erschütterte der Konflikt Kolumbien, über 220 000 Menschen starben bei Kämpfen zwischen Guerilla, Soldaten und Paramilitärs. Nun sind die letzten Waffen der …
Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Kommentare