+
Der Landesvorsitzende der CDU in Hessen, Volker Bouffier.

Mehr Kritik an Altmaiers Forderung 

Abschiebungen verdoppeln?  Bouffier: "Unsinn"

Berlin - Nach den Grünen und der SPD hat nun auch der stellvertretende CDU-Vorsitzende Volker Bouffier die Forderung von Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) nach einer Verdoppelung der Abschiebungen heftig kritisiert. als „Unsinn“ bezeichnet.

„Ich kann nicht akzeptieren, wenn mir einer zuruft: „Die Länder!““, sagte der hessische Ministerpräsident der „Welt am Sonntag“. Er bezeichnete die Forderung wörtlich als "Unsinn". Bouffier warf Altmaier, der auch Flüchtlingskoordinator ist, indirekt vor, er wisse nicht, wovon er spreche. In Berlin sitze kein Einziger, der schon mal irgendwen abgeschoben habe, sagte er. Hessen habe im vergangenen Jahr mehr als 10 000 Menschen zurückgeführt, die meisten freiwillig. „Ich weiß daher, wie kompliziert das ist“, fügte Bouffier hinzu. Außerdem sei der Bund verantwortlich dafür, dass dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge das nötige Personal fehle, um die Voraussetzungen für Rückführungen zu schaffen.

Zuvor hatten bereits Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) gereizt auf Altmaiers Forderung reagiert.

Altmaier hatte die Länder aufgefordert, die Zahl der Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber zu verdoppeln und betont: „Da sind die Länder gefordert.“ Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte die Forderung Altmaiers hingegen als „völlig richtig“ bezeichnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering
Angela Merkel und die CSU versichern sich im Truderinger Bierzelt ihre gegenseitige Zuneigung. Heikle Themen werden ausgespart. Stattdessen wird im Wahlkampf Einigkeit …
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering
Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten
Das Netzwerk beim Terroranschlag von Manchester scheint größer zu sein als angenommen. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung und veröffentlicht Aufnahmen vom …
Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten
Trump will mit Krisenzentrum gegen Russland-Vorwürfe angehen
Nach dem G7-Gipfel ist Donald Trump zurück im rauen Washingtoner Alltag - konfrontiert mit einer zunehmend eskalierenden Krise um Russland-Kontakte seines Lagers im …
Trump will mit Krisenzentrum gegen Russland-Vorwürfe angehen

Kommentare