+
Ein Autogramm bitte: Sigmar Gabriel hatte im Oktober 2015 einen Extrawunsch an Wladimir Putin.

Das steckt dahinter

Absurde Aktion: Gabriel holte sich Autogramm von Putin

Moskau/Berlin - Vizekanzler Gabriel soll sich von Russlands Präsident Putin ein Autogramm geholt haben. Es ist ein etwas eigenwilliger Vorgang in einer angespannten Situation zwischen beiden Staaten.

Sigmar Gabriel (57) stand bislang für vieles - gerade für unvorhersehbare Manöver. Doch diese Anekdote aus seiner am Montag erscheinenden Biografie ist absurd: Der Vizekanzler gibt den Autogrammjäger und das ausgerechnet bei Wladimir Putin.

Der russische Präsident hatte im März 2014 die Krim annektiert, seitdem beherrscht vor allem ein kühles bis kaltes Verhältnis die Beziehungen zwischen Berlin und Moskau.

Absurde Aktion im Gespräch über Krim-Annektion und Gaspipeline

Als Gabriel im Oktober 2015 zu einem Gespräch in Putins Residenz Nowo-Ogarjowo bei Moskau reist, hält ihn das offenbar nicht: Er gibt den Autogrammjäger. Die Unterschrift des in Berlin äußerst kritisch gesehenen Machthabers, ist allerdings nicht für Gabriel selbst. Er holt es für Oksana, eine in Sibirien geborene Zahnarzthelferin in der Praxis von Gabriels Frau Anke.

Putin macht das, schreibt „Oksana“ und „Alles Gute“ auf sein Foto, das Gabriel mit nach Goslar nimmt. Eine absurde Aktion im Gespräch über Krim-Annektion und Gaspipeline. 

Altkanzler Schröder stellt Gabriels Buch vor

Die Geschichte findet sich laut Bild-Zeitung in der ersten Biografie über den SPD-Vorsitzenden wieder. Christoph Hickmann (Süddeutsche Zeitung) und Daniel Friedrich Sturm (Die Welt) bewerten das so: „Vollkommen absurd, aber so ist Sigmar Gabriel: immer für (...) irgendeine Aktion gut, mit der er vollkommen aus dem Rahmen fällt.“

Das Buch wird am kommenden Montag von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) in Berlin.

mke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Ein belebter Busbahnhof in Indonesien, ein Café in Somalia und eine Straße nahe der Grenze zu Somalia waren am Mittwoch Ziele von islamistischen Anschlägen. Mindestens …
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten
Vor dem Nato-Gipfel am Donnerstag ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel eingetroffen. In einer Stadt, die er wegen der vielen dort lebenden Muslime als "Höllenloch" …
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten

Kommentare