Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr

Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: In Bayern fährt fast kein Zug mehr
+
Diese Kirche wurde Schauplatz dieser grausamen Attacke. 

Blutbad in Kairo

Ägypten: Angreifer töten vier Menschen vor Kirche

Im vergangenen Jahr starben bei Anschlägen auf koptische Christen in Ägypten Dutzende Menschen. Nun gab es erneut einen Anschlag auf eine Kirche. Die Sicherheitslage bleibt angespannt.

Kairo - Bei einer Schießerei an einer koptischen Kirche in der Nähe von Kairo sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Fünf weitere seien verletzt worden, sagte ein Sprecher des ägyptischen Gesundheitsministeriums am Freitag der Deutsche Presse-Agentur. Aus Sicherheitskreisen hieß es, dass zwei Angreifer versucht hatten, mit Waffengewalt in die Kirche in der rund 25 Kilometer südlich von Kairo gelegenen Stadt Helwan zu gelangen.

Die beiden Angreifer eröffneten den Angaben zufolge das Feuer auf Sicherheitskräfte, die sich an der Kirche befanden. Zunächst hieß es, dass dabei drei Polizisten und ein Zivilist getötet worden seien. Bei dem anschließenden Feuergefecht sei dann auch einer der Angreifer erschossen worden, hieß es aus Sicherheitskreisen. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums nannte keine weiteren Details über die Opfer und ob sich auch der Angreifer darunter befand.

Einer der Täter sitzt bereits in Haft

Ein Video, das lokale Nachrichtenseiten im Internet teilten, zeigt einen Mann, der gefesselt und durch mehrere Schüsse verletzt auf einer Straße liegt, während Sicherheitskräfte umherlaufen. Es soll einen der mutmaßlichen Angreifer zeigen. Der zweite Angreifer sei zunächst geflohen, aber später festgenommen worden, hieß es aus ägyptischen Sicherheitskreisen.

Im ablaufenden Jahr kam es vermehrt zu Terrorangriffen in Ägypten, darunter auch auf die christliche Minderheit der Kopten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umstrittener UN-Migrationspakt wird heute unterzeichnet - Merkel hält Rede
Angela Merkel hat sich als CDU-Vorsitzende verabschiedet, aber ein Platz in den Geschichtsbüchern ist ihr sicher. Nun reist sie nach Marroko zur Unterzeichnung des …
Umstrittener UN-Migrationspakt wird heute unterzeichnet - Merkel hält Rede
Angst vor Spaltung der CDU: Schäuble warnt vor Racheplänen
Kurz vor der Wahl der neuen CDU-Spitze hatte Wolfgang Schäuble noch für Friedrich Merz getrommelt. Vergebens, gewählt wurde Annegret Kramp-Karrenbauer. Nun versucht der …
Angst vor Spaltung der CDU: Schäuble warnt vor Racheplänen
Taktlos? Kritik an CDU-Abschiedsgeschenk für Angela Merkel 
Mit einem Geschenk die CDU Angela Merkel aus dem Amt des CDU-Vorsitzes verabschiedet. Doch für viele war das Geschenk eher eine empörende Wahl.
Taktlos? Kritik an CDU-Abschiedsgeschenk für Angela Merkel 
Nato: Mehr als 51.000 Soldaten bei Großmanöver in Norwegen
Rund einen Monat nach Ende des Nato-Manövers "Trident Juncture" gibt es genaue Teilnehmerzahlen. Die größte Bündnisübung seit knapp 30 Jahren wurde am Ende deutlich …
Nato: Mehr als 51.000 Soldaten bei Großmanöver in Norwegen

Kommentare