+
Anhänger des abgesetzten ehemaligen Staatspräsidenten Mursi protestieren in Kairo. Foto: Khaled Elfiqi/Archiv

Ägypten begeht 4. Jahrestag der Revolution

Kairo (dpa) - Ägypten begeht den Beginn der Proteste, die vor vier Jahren zum Sturz des Langzeitherrschers Husni Mubarak geführt hatten. Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat zum Jahrestag eine Amnestie von knapp 600 Inhaftierten angekündigt und den Beamten und Schülern frei gegeben.

Allerdings wird mit Protesten von Oppositionellen gerechnet, die sich um die Früchte der Revolution von 2011 betrogen sehen. Al-Sisi hatte 2013 als Militärchef die Regierung der nach der Revolution an die Macht gewählten Islamisten gestürzt und sich später selbst zum Präsidenten wählen lassen.

Ihm wird von Gegnern vorgeworfen, das Herrschaftssystem Mubaraks wieder eingesetzt zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. 
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Koblenz (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Bundesregierung und den EU-Behörden vorgeworfen, die Bürger einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen.
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“
Schöntal - Nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hat sich erstmals Kanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet - mit einer subtilen Mahnung.
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“

Kommentare