+
Ägyptens Ex-Präsident Mursi während eines Prozesstages in Kairo. Foto: Khaled Elfiqi

Ägypten

Geheimnisverrats-Urteil gegen Mursi verschoben

Kairo - Ein Gericht in Kairo hat das Urteil gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi wegen des Verrats von Staatsgeheimnissen auf den 7. Mai verschoben.

Das berichtete das Staatsfernsehen zunächst ohne Angabe von Gründen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt den Islamisten, während seiner Zeit an der Macht sensible Informationen an das Emirat Katar weitergegeben zu haben. Der Golfstaat unterstützte die heute verbotene Muslimbruderschaft und trug in Mursis Regierungszeit 2012 bis zu seinem Sturz 2013 zur Finanzierung des ägyptischen Staatshaushalts bei. Neben Mursi sind zehn weitere Menschen angeklagt.

Der 64-Jährige muss sich in einer Reihe von Verfahren verantworten. So bestätigte ein Gericht im Juni 2015 die Todesstrafe gegen ihn wegen eines Gefängnisausbruchs während der arabischen Aufstände 2011. Dieser und andere Fälle sind noch nicht in letzter Instanz entschieden. Auch im Prozess wegen Geheimnisverrats droht Mursi die Todesstrafe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beate Zschäpe: Die Frau, die alles am Laufen hielt
Keiner hatte damit gerechnet. Doch am Dienstag begannen tatsächlich die Plädoyers im NSU-Prozess – und damit die letzte Etappe. Die Bundesanwaltschaft betrachtet die …
Beate Zschäpe: Die Frau, die alles am Laufen hielt
EU verlängert Einsatz vor libyscher Küste
Kritiker werfen der EU vor, mit ihrem Marineeinsatz vor der libyschen Küste für einen weiteren Anstieg der illegalen Migration zu sorgen. Trotz vieler Bedenken wurde nun …
EU verlängert Einsatz vor libyscher Küste
Tempelberg-Krise: Erdogan soll sich um seine eigenen „Probleme und Schwierigkeiten“ kümmern
Trotz eines Kurswechsels der israelischen Regierung in der Tempelberg-Krise bleiben die Beziehungen zwischen Israel und den Palästinensern vorerst auf Eis. Gleichzeitig …
Tempelberg-Krise: Erdogan soll sich um seine eigenen „Probleme und Schwierigkeiten“ kümmern
Erdogans Spionagevorwürfe gegen Berlin
Die Bundesregierung hat mit einem verschärften Kurs gegen Ankara auf die Inhaftierung des Deutschen Peter Steudtner reagiert. Präsident Erdogan schlägt nun zurück. Auch …
Erdogans Spionagevorwürfe gegen Berlin

Kommentare