+
Frank-Ulrich Montgomery.

Er warnt vor falschen Vorstellungen

Ärztepräsident: Flüchtlinge "übernormal gesunde Menschen"

Berlin - Seit Monaten gehen Gerüchte um, dass die Flüchtlinge Infektionskrankheiten einschleppen und das Gesundheitssystem belasten könnten. Damit räumt Ärztepräsident Montgomery auf.

Die in Deutschland ankommenden Flüchtlinge sind nach Angaben von Bundesärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery „übernormal gesunde Menschen“. „Sie schleppen keine Infektionskrankheiten ein, und es kommen auch keine chronisch Kranken“, sagte Montgomery der „Welt“ (Donnerstag). In der Regel seien es junge dynamische Männer. Befürchtungen vor einer Überforderung des Gesundheitssystems durch Flüchtlinge seien deshalb falsch. „Wir schaffen das“, betonte er. Der Ärztepräsident lobte auch die hohe Impfbereitschaft der Flüchtlinge und bekräftigte seine Forderung nach einer Impfpflicht in Deutschland für bestimmte Krankheiten wie Masern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauke Petry: Sie ist dann mal weg
In der AfD beginnt der Zerfall schon einen Tag nach der Wahl. Parteichefin Frauke Petry will mit ihren eigenen Leuten keine Fraktion bilden. Zu anarchisch, zu radikal. …
Frauke Petry: Sie ist dann mal weg
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Runde: So könnte das neue Kabinett unter Merkel aussehen
Nach der Bundestagswahl deutet alles auf eine Premiere im Bundestag hin. Doch wer könnte in einer Jamaika-Koalition welches Amt übernehmen?
Jamaika-Runde: So könnte das neue Kabinett unter Merkel aussehen
Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab
Mit einer Unabhängigkeit würde sich für die Kurden im Nordirak ein langgehegter Traum erfüllen. Es gilt als sicher, dass es dafür eine klare Mehrheit gibt. Doch die …
Iraks Kurden stimmen über Unabhängigkeit ab

Kommentare