+
Hält den Holocaust für eine "Zivilreligion des Westens": Der AfD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Gedeon.

In Stuttgart

Antisemitismus: AfD-Abgeordnetem droht Rauswurf aus Fraktion

Stuttgart - Nach Antisemitismus-Vorwürfen droht dem AfD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon in Baden-Württemberg der Ausschluss aus der Fraktion. Die Parlamentarier beraten heute in Stuttgart über Konsequenzen.

Der Arzt hatte in einem Buch behauptet, das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin diene der Erinnerung an "gewisse Schandtaten". Den Holocaust bezeichnete er als "Zivilreligion des Westens".

Der AfD-Fraktionsvorstand hatte vorgeschlagen, den Abgeordneten auszuschließen. Er wäre dann fraktionsloser Parlamentarier. Die AfD ist mit 23 Abgeordneten im Landtag in Stuttgart vertreten. Die rechtspopulistische Partei hatte bei der Landtagswahl 15,1 Prozent der Stimmen erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutlich mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Düsseldorf (dpa) - Nach der Neudefinition der Pflegebedürftigkeit ist einem Medienbericht zufolge die Zahl der Menschen, die erstmals Geld oder Sachleistungen aus der …
Deutlich mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Berlin (dpa) - Die Steuereinnahmen des Staates sind dank der guten Konjunktur und Beschäftigungslage im August deutlich gestiegen. Das Aufkommen legte insgesamt - ohne …
Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Integration ist ein heißes Eisen. Die EU hat Einstellungen und Erfahrungen der zugewanderten Muslime in Europa untersuchen lassen. In Sachen Offenheit für Fremde ist für …
Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Europa und Trumps Rede vor den UN: Erstaunlich gelassen
Europa hat auf den Pöbelauftritt von US-Präsident Donald Trump bei der UN erstaunlich gelassen reagiert. Das ist auffällig, kommentiert Merkur-Politikchef Mike Schier.
Europa und Trumps Rede vor den UN: Erstaunlich gelassen

Kommentare