+
Björn Höcke.

„Anwesenheit als Provokation“

AfD-Mann Höcke muss Holocaust-Gedenkstunde im Landtag verlassen

Erfurt - Die KZ-Gedenkstätte Buchenwald erklärte bereits, dass AfD-Abgeordneter Björn Höcke beim Holocaust-Gedenken unerwünscht ist. Nun wurde er auch von der Gedenkstunde im Landtag ausgeschlossen.

Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zur deutschen Gedenkkultur von einer Gedenkstunde des Landtags für die Opfer des Nationalsozialismus ausgeschlossen worden. Er habe Höcke gesagt, „dass seine Anwesenheit als Provokation empfunden würde“, sagte Landtagspräsident Christian Carius am Freitag zu Beginn der Gedenkstunde. Höcke, der ebenso wie andere Abgeordnete der AfD-Fraktion erschienen war, habe das akzeptiert.

Der Thüringer Landtag hat für die Gedenkstunde auch Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar eingeladen, in das die Nationalsozialisten 250.000 Menschen verschleppt hatten.

Höcke auch von KZ-Gedenkstätte ausgeladen

Auch von der Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald am Nachmittag war Höcke am Vortag ausgeladen worden. Ein AfD-Sprecher hatte aber gesagt, Höcke wolle als Vertreter seiner Fraktion trotzdem nach Buchenwald kommen.

Höcke hatte vergangene Woche offensichtlich mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin in einer Rede in Dresden gesagt: „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“ Das hatte heftige Kritik ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klimapaket der Bundesregierung: Nach Neubauer-Kritik - Auch Trittin spricht von „vergeigter“ Chance
Die GroKo will am Freitag ihr großes Klimapaket beschließen. Erste Inhalte sind bekannt - Kritik stammt von Umweltschutzverbänden und aus den eigenen Reihen.
Klimapaket der Bundesregierung: Nach Neubauer-Kritik - Auch Trittin spricht von „vergeigter“ Chance
Markus Lanz: Philipp Amthor verspricht Rezo-Video - doch Zuschauer freuen sich zu früh
Am Donnerstagabend hat Philipp Amthor angekündigt, er wolle sein Rezo-Antwortvideo posten. Doch es kommt anders - die Zuschauer sind sauer.
Markus Lanz: Philipp Amthor verspricht Rezo-Video - doch Zuschauer freuen sich zu früh
Bamf-Skandal: Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen aus - Es geht um 121 Straftaten
Wegen der Vorwürfe, Geflüchtete zu unerlaubtem Aufenthalt angestiftet zu haben, wird die Ex-Chefin der Bremer Außenstelle des Bamf angeklagt.
Bamf-Skandal: Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen aus - Es geht um 121 Straftaten
UN-Klimagipfel in New York - Greta spricht vor Zehntausenden: „Welle der Veränderung“
Die Klimakonferenz der United Nations in New York beginnt. Auch Greta Thunberg wird eine große Rolle spielen - denn zum ersten Mal hat die Jugend etwas zu sagen.
UN-Klimagipfel in New York - Greta spricht vor Zehntausenden: „Welle der Veränderung“

Kommentare