+
Björn Höcke.

„Anwesenheit als Provokation“

AfD-Mann Höcke muss Holocaust-Gedenkstunde im Landtag verlassen

Erfurt - Die KZ-Gedenkstätte Buchenwald erklärte bereits, dass AfD-Abgeordneter Björn Höcke beim Holocaust-Gedenken unerwünscht ist. Nun wurde er auch von der Gedenkstunde im Landtag ausgeschlossen.

Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zur deutschen Gedenkkultur von einer Gedenkstunde des Landtags für die Opfer des Nationalsozialismus ausgeschlossen worden. Er habe Höcke gesagt, „dass seine Anwesenheit als Provokation empfunden würde“, sagte Landtagspräsident Christian Carius am Freitag zu Beginn der Gedenkstunde. Höcke, der ebenso wie andere Abgeordnete der AfD-Fraktion erschienen war, habe das akzeptiert.

Der Thüringer Landtag hat für die Gedenkstunde auch Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar eingeladen, in das die Nationalsozialisten 250.000 Menschen verschleppt hatten.

Höcke auch von KZ-Gedenkstätte ausgeladen

Auch von der Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Buchenwald am Nachmittag war Höcke am Vortag ausgeladen worden. Ein AfD-Sprecher hatte aber gesagt, Höcke wolle als Vertreter seiner Fraktion trotzdem nach Buchenwald kommen.

Höcke hatte vergangene Woche offensichtlich mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin in einer Rede in Dresden gesagt: „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“ Das hatte heftige Kritik ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mesale Tolu kommt frei - Endet die deutsch-türkische Krise?
Monatelang war Mesale Tolu hinter Gittern, nun ist die Deutsche aus der U-Haft entlassen worden. Damit wird in den deutsch-türkischen Beziehungen ein weiteres Problem …
Mesale Tolu kommt frei - Endet die deutsch-türkische Krise?
Israel boykottiert Minister der österreichischen Regierungspartei FPÖ
Die israelische Regierung boykottiert mit Amtsantritt des neuen österreichischen Kabinetts die Zusammenarbeit mit Ministern des rechten Koalitionspartners FPÖ.
Israel boykottiert Minister der österreichischen Regierungspartei FPÖ
USA blockieren UN-Resolution zu Jerusalem
New York/Tel Aviv (dpa) - Die USA haben eine UN-Resolution blockiert, die US-Präsident Donald Trumps Entscheidung zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels …
USA blockieren UN-Resolution zu Jerusalem
Bericht: Islamistischer Gefährder wegen überlanger U-Haft freigelassen
Das Berliner Kammergericht hat laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" bereits am 5. Dezember Haftbefehle gegen drei Islamisten aufgehoben, denen bandenmäßiger …
Bericht: Islamistischer Gefährder wegen überlanger U-Haft freigelassen

Kommentare