1. Startseite
  2. Politik

Bayerischer AfD-Landeschef greift Höcke mit herbem Vorwurf an

Erstellt:

Kommentare

Sonder-Landesparteitag AfD Bayern.
Sonder-Landesparteitag AfD Bayern. © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Der Landesvorsitzende der bayerischen AfD, Martin Sichert, hat Parteirechtsaußen Björn Höcke scharf angegriffen.

Höcke versuche Abstimmungen in der bayerischen Landtagsfraktion zu beeinflussen, sagte Sichert am Sonntag auf einem AfD-Landesparteitag in Greding. "Du redest immer von Einigkeit, aber du spaltest uns", hielt der im Bundestag sitzende Sichert dem Kopf des rechtsnationalen "Flügels" der AfD vor.

Sichert forderte Höcke auf, "keine schlauen Ratschläge" zu geben, sondern sich um Thüringen zu kümmern. "Höre endlich auf uns zu spalten und lebe die Einigkeit, von der du immer redest."

Sichert räumte dabei die Zerstrittenheit auch im bayerischen Landesverband der AfD ein. Er wolle nicht mehr erleben, dass Funktionäre und Abgeordnete "sich über Medien und Parteiforen gegenseitig bekriegen".

In der bayerischen AfD gibt es mehrere große Konflikte. Die Landtagsfraktion ist gespalten, dazu gibt es auch hier einen Richtungsstreit um den künftigen Kurs des Landesverbands.

dpa

Auch interessant

Kommentare