+
Bernd Lucke und Frauke Petry von der AfD.

Erneutes Hin und Her

AfD-Bundesvorstand sagt Kassel-Treffen ab

Berlin - Erneutes Hin und Her bei der Alternative für Deutschland: Ein für diesen Samstag in Kassel geplantes AfD-Treffen von Vertretern aus Ländern und Bundespartei ist abgesagt worden.

Der Bundesvorstand habe sich am Montag mehrheitlich gegen dieses von den Landesvorsitzenden geplante Treffen ausgesprochen, teilte Pressesprecher Christian Lüth am Montag mit. Die Absage ist ein Rückschlag für die Co-Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry.

Petry, die auch AfD-Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag ist, wollte bei einem Parteikonvent in Kassel eine Verschiebung des Bundesparteitags auf den September vorschlagen. Außerdem lag der Vorschlag auf dem Tisch, nicht alle Mitglieder zu diesem Parteitag einzuladen, sondern nur die Delegierten.

Machtkampf zwischen Lucke und Petry

Dieses erneute Hin und Her in der AfD ist Teil des internen Machtkampfs zwischen Petry und Parteigründer Bernd Lucke. Petry wird dabei von Vertretern des rechten Flügels unterstützt. Lucke kann auf die Unterstützung des liberal-konservativen Lagers zählen.

Nach derzeitigem Stand soll der zweitägige Bundesparteitag am 4. Juli in Essen beginnen. Eingeladen sind alle AfD-Mitglieder. Wichtigster Tagesordnungspunkt wird die Wahl eines neuen Bundesvorstands sein. Parteigründer Lucke hat nach Einschätzung einiger Beobachter bessere Chancen, zum Vorsitzenden gewählt zu werden, wenn nicht nur Delegierte abstimmen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

G7-Überraschung: Lenkt Trump in der Handelspolitik ein?
Überraschung beim G7-Gipfel: Die großen Sieben vermeiden in letzter Minute ein Fiasko auf Sizilien. Im Handelsstreit gehen die USA auf die Partner zu.
G7-Überraschung: Lenkt Trump in der Handelspolitik ein?
FDP-Chef Lindner stellt türkische Nato-Zugehörigkeit infrage
Berlin (dpa) - Angesichts des Streits zwischen Berlin und Ankara über den Besuch deutscher Abgeordneter bei den Bundeswehr-Soldaten in Incirlik stellt FDP-Chef Christian …
FDP-Chef Lindner stellt türkische Nato-Zugehörigkeit infrage
Manchester-Anschlag: Warum sich viele Briten Bienen-Tattoos stechen lassen
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Die Polizei meldet mehrere …
Manchester-Anschlag: Warum sich viele Briten Bienen-Tattoos stechen lassen
Scharfe Kritik an Untätigkeit der G7 in Flüchtlingskrise: „Skandal“
Entwicklungsorganisationen haben die Staats- und Regierungschefs der sieben reichen Industrienationen wegen Untätigkeit in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert.
Scharfe Kritik an Untätigkeit der G7 in Flüchtlingskrise: „Skandal“

Kommentare