+
AfD-Chef Bernd Lucke

AfD-Chef zufrieden

Lucke begrüßt Verfassungsgerichts-Entscheidung

München - Der Vorstandssprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts begrüßt, die Drei-Prozent-Hürde bei der Europawahl zu kippen.

„Es hat sich mir nie erschlossen, warum eine Drei-Prozent-Hürde verfassungskonform sein sollte, wenn es eine Fünf-Prozent-Hürde nicht ist“, sagte Lucke dem MÜNCHNER MERKUR (Donnerstag). „Das Europäische Parlament hat ohnehin schon das Problem, dass Stimmen nicht gleich gewichtet werden, weil Deutschland deutlich weniger Abgeordnete pro Kopf stellt als die kleineren Länder.“ Lucke sagte, er sei sicher, dass auch die AfD auch mit einer Drei-Prozent-Hürde ins Europäische Parlament eingezogen wäre: „Wir werden sicherlich sechs bis sieben Prozent holen – vielleicht auch mehr.“

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Washington - Der neue US-Präsident Donald Trump steht nach Angaben seines Sprechers möglichen gemeinsamen Militäreinsätzen mit Russland gegen die Dschihadistenmiliz …
Trump offen für gemeinsame Militäreinsätze mit Russland in Syrien
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
Was, wenn der Ex-Partner oder die Ex-Partnerin keinen oder zu wenig Unterhalt zahlt? Dann springt der Staat ein. Der sei aber bisher zu kurz gesprungen, meinte …
Streit um Unterhaltsvorschuss beigelegt
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
München – Und jährlich grüßt das Murmeltier: In der CSU wird mal wieder über eine Einbindung des im US-Exil lebenden Karl-Theodor zu Guttenberg beraten. Parteichef Horst …
CSU-Vize: „Guttenberg soll sich mehr einbringen“
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt
Würzburg - Die Rede war mit Spannung erwartet worden: Auf einem ihrer ersten großen Auftritte im Wahljahr sprach Angela Merkel am Montag in Würzburg. Wähler der CSU …
Merkel: Flüchtlinge haben Deutschland auf „harte Probe“ gestellt

Kommentare