+
AfD-Chefin Frauke Petry auf dem Weg zur Pressekonferenz der sächsischen AfD-Landtagsfraktion in Berlin.

AfD-Chefin fordert "schlanken Bürgerfunk"

Petry will öffentlich-rechtlichen Rundfunk abspecken

Berlin - AfD-Chefin Frauke Petry will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch einen abgespeckten Bürgerfunk ersetzen, der sich auf Information, Bildung und Kultur beschränkt. 

Reine Unterhaltungsprogramme sollten den Privatsendern überlassen werden. Mit dieser bei AfD-Mitgliedern sehr populären Forderung trat die Parteivorsitzende am Dienstag - vier Tage vor dem mit Spannung erwarteten Kölner Bundesparteitag der AfD - in Berlin vor die Presse. 

Der Vorschlag, den die sächsische AfD-Landtagsfraktion erarbeitet hatte, sieht die Auflösung der gegenwärtigen Rundfunkanstalten und die Gründung einer neuen, deutlich kleineren Anstalt des öffentlichen Rechts vor. Nur wer das Programm nutze, solle auch bezahlen. Der Einfluss von Vertretern politischer Parteien auf den Rundfunk solle begrenzt werden.

Mit Blick auf den ARD-Dokumentarfilm "Nervöse Republik" (ARD, 19. April 22.45 Uhr), zu dessen Protagonisten Petry zählt, sagte die AfD-Chefin, dies sei ein Film, "den wir auch in einem zukünftigen öffentlichen Rundfunk uns vorstellen würden".

Fragen zu ihrer Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl ließ die Parteivorsitzende bei ihrer Pressekonferenz unbeantwortet. Darüber, wer die AfD in den Wahlkampf führen soll, soll am Wochenende in Köln entschieden werden. AfD-Politiker hatten in der Vergangenheit mehrfach Journalisten - auch des öffentlich-rechtlichen Rundfunks - von ihren Veranstaltungen ausgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen
Hier finden Sie ab heute den Wahl-O-Mat Bayern, der um 11.15 Uhr online geht. Die Fragen des Online-Tools helfen auch 2018 wieder dabei, die Wahlprogramme der Parteien …
Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen
SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an
Die bayerische SPD-Chefin Natascha Kohnen hat Andrea Nahles aufgrund ihrer Haltung in der Causa Maaßen scharf kritisiert. Beim Krisentreffen in München scheint sich nun …
SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an
Trump: Ex-Affäre Stormy Daniels stellt ihm Liebeszeugnis aus
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Trump: Ex-Affäre Stormy Daniels stellt ihm Liebeszeugnis aus
Koalitionsbruch wegen Maaßen? Nahles-Konkurrentin mit drastischer Forderung
Der Vorfall hatte tagelange Demonstrationen ausgelöst. Nun ist ein Beschuldigter der tödlichen Messerattacke in Chemnitz offenbar auf freiem Fuß. Merkel ist unterdessen …
Koalitionsbruch wegen Maaßen? Nahles-Konkurrentin mit drastischer Forderung

Kommentare