+
Nico Semsrott ist derzeit einer der erfolgreichsten Poetry Slammer Deutschlands. In diesem Video widmet er sich seinem Lieblings-Feind: Der AfD.

Miesepeter zeigt Miese-Petry, wo's langgeht

AfD und Fanatismus einfach erklärt - Er wird im Netz gefeiert

Hamburg - Poetry Slammer Nico Semsrott wird im Internet gefeiert: Über eine Million Menschen haben das Video bereits geklickt, in dem er mehr oder weniger sachlich, in jedem Fall aber äußerst intelligent erklärt, wie die Logik eines Fanatikers funktioniert.

"Hi", da bereits erntet Nico die ersten Lacher, "was ich am menschlichen Dasein so faszinierend finde, ist, dass so vieles gleichzeitig passieren kann. Wenn ich zum Beispiel mit Freunden eine politische Diskussion führe, kann ich im nächsten Moment denken: Gleich hol' ich mir einen runter." Das ist Nico Semsrott, wie er leibt und lebt. Trocken, scheinbar gleichgültig trägt er seinen Text dem Publikum des Hamburger Poetry-Slam-Wettkampfes Kampf der Künste vor. "Das ist so ungefähr die Bandbreite des menschlichen Seins: Richtig gut Geige spielen können und kacken."

Die Leute lieben ihn dafür, dass er so anders ist. Dafür, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und natürlich für seine chronisch schlechte Laune. Auf seiner Webseite beschreibt er sich als den wohl traurigsten Komiker der Welt. Es gibt nach seiner Auffassung durchaus genügend Gründe, miesepetrig zu sein. Nach seiner Theorie sind wir alle "humanistische Kapitalisten, das heißt: Wir beuten andere aus, fühlen uns aber schlecht dabei." Auch die aktuelle politische Lage und der Siegeszug rechtspopulistischer Parteien in Europa stimmen Semsrott nachdenklich. Er fragt sich: Woher kommt all der Hass? Und findet eine einfache Antwort: Fanatismus. "Aufklärung bedeutet, sich die Fakten anzugucken und sich dementsprechend die Geschichte zu erzählen. Fanatismus bedeutet, sich eine Geschichte auszudenken und dann die Fakten der Geschichte anzupassen."

Seine klugen Gedanken und seine unaufgeregte Art haben ihm schon einige Preise beschert: Zuletzt erhielt er 2014 den Bayerischen Kabarettpreis (Senkrechtstarterpreis). Statt sich mit Lorbeeren zu schmücken, geht er wohl lieber einer seiner Lieblingsbeschäftigungen nach: AfD-Politiker-Aufziehen. "Ich bin Bernd Höcke und ich finde, wir können nicht alle aufnehmen: Diese verdammten Polen, die den Spargel stechen. Das würden wir gerne selbst tun."

Das Video "AFD-Wähler sind arm dran. Und schlechte Menschen." ist sein bisher größter Erfolg und wurde inzwischen mehr als eine Million Mal geklickt:

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Wieder ein Alleingang Washingtons: Die Trump-Regierung kehrt dem UN-Menschenrechtsrat den Rücken. Außenminister Pompeo und die amerikanische UN-Botschafterin Haley üben …
USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Wütende Demonstranten haben die US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen wegen der umstrittenen Familientrennungen an der Grenze zu Mexiko beim Abendessen beschimpft. 
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt
Den italienischen Medien war der Antrittsbesuch des neuen Premiers Giuseppe Conte in Berlin am Montagabend große Berichterstattung wert.
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.