+
Die AfD hat im Thüringer Landtag 11 Sitze. Foto: Sebastian Kahnert

Wegen internen Streits

AfD-Fraktion im Thüringer Landtag droht Bruch

Erfurt - Nur ein halbes Jahr nach dem Einzug der AfD in den Thüringer Landtag droht ihrer Fraktion wegen internen Streits der Bruch. Die Abgeordneten Jens Krumpe und Oskar Helmerich wurden von der Fraktion schriftlich aufgefordert, ihre Plätze in den Fachausschüssen zu räumen.

Ein entsprechender Bericht der "Thüringer Allgemeinen" wurde in Fraktionskreisen bestätigt. Es sei auch mit einem Ausschluss aus der Fraktion gedroht worden. Fraktionschef Björn Höcke sowie die beiden Abgeordneten äußerten sich zunächst nicht. Eine Sprecherin teilte mit, interne Vorgänge würden nicht kommentiert. Die AfD hat im Thüringer Landtag 11 Sitze.

Der Zeitung zufolge soll der Schritt nichts mit dem schwelenden Richtungsstreit in der Partei zu tun haben. Allerdings sei der Brief an Krumpe und Helmerich von allen Abgeordneten unterzeichnet worden, die auch hinter Höckes "Erfurter Resolution" stehen. Höcke, der dem nationalkonservativen Flügel der Partei zugerechnet wird, monierte darin die "Feigheit" führender Parteimitglieder und warf ihnen "Verrat an den Interessen unseres Landes" vor.

Krumpe, Helmerich und ein weiterer Abgeordneter unterschrieben dieses Papier nicht. Sie schlossen sich der "Deutschland-Resolution" an, die Hans-Olaf Henkel und andere führende Köpfe des Bundesvorstandes als Gegenentwurf formuliert hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: Keine Steuererhöhungen und kein Verbrenner-Verbot
CSU-Chef Horst Seehofer hat Steuererhöhungen und ein Verbot von Diesel- und Benzinmotoren nach der Bundestagswahl ausgeschlossen.
Seehofer: Keine Steuererhöhungen und kein Verbrenner-Verbot
Raketeneinschlag am Eingang der Messe Damaskus - vier Tote
Beim Einschlag einer Rakete am Eingang zur Internationalen Messe in der syrischen Hauptstadt Damaskus sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen.
Raketeneinschlag am Eingang der Messe Damaskus - vier Tote
Ermittler verfolgen nach Anschlag in Barcelona neue Spur
Die Polizei sucht noch immer nach den Schlüsselfiguren des Terrors in Katalonien. Bei der Trauerfeier in der imposanten Sagrada Familia ist das Nebensache. Es geht um …
Ermittler verfolgen nach Anschlag in Barcelona neue Spur
Zehn Extremisten in Bangladesch zum Tode verurteilt
Zehn Extremisten sind in Bangladesch wegen eines geplanten Attentats auf Ministerpräsidentin Sheikh Hasina zum Tode verurteilt worden.
Zehn Extremisten in Bangladesch zum Tode verurteilt

Kommentare