+
André Poggenburg, Landeschef der AfD in Sachsen-Anhalt, sei „in der NPD besser aufgehoben“, meint Generalsekretär Wurlitzer.

Nach WhatsApp-Skandal

AfD-interne Kritik: Poggenburg „in der NPD besser aufgehoben“

Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg wird nach der Veröffentlichung von WhatsApp-Chats mit nationalistischen Äußerungen auch parteiintern scharf kritisiert.

Magdeburg – Der Generalsekretär des sächsischen Landesverbandes, Uwe Wurlitzer, griff AfD-Landeschef Poggenburg dafür an, dass er an seiner Aussage „Deutschland den Deutschen“ festhält. „Wenn Herr Poggenburg die Formulierung gebraucht und verteidigt, dann ist der in der NPD besser aufgehoben“, sagte Wurlitzer der Funke-Mediengruppe (Online).

Er habe sich bereits viele Aussagen des sachsen-anhaltischen Landeschefs angehört, sagte Wurlitzer der Deutschen Presse-Agentur. „Aber jetzt ist das Maß voll.“ Die Führung des sächsischen Landesverbands um Bundeschefin Frauke Petry gilt als zerstritten mit dem rechtsnationalen Lager um den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke und Poggenburg. Letzterer hatte zuletzt etwa mit einer Landtagsrede für Wirbel gesorgt, in der er Maßnahmen gegen Linksextreme gefordert hatte, „um diese Wucherungen am deutschen Volkskörper loszuwerden“.

Für mögliche Konsequenzen sei jetzt der Bundesvorstand gefragt, so Wurlitzer. „Poggenburg ist Bundesvorstandsmitglied und damit Botschafter der Partei.“ Man müsse sich fragen, ob solche Parolen die Botschaften der AfD sein sollten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"
Nordkoreas stellvertretender UN-Botschafter Kim In Ryong hat vor den Vereinten Nationen vor dem Ausbruch eines Atomkriegs gewarnt.
Nordkorea: "Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen"
Rechts von der CDU gärt es: Petry steckt in Lücke mit Lucke
Als Parteigründer Bernd Lucke 2015 die AfD verlässt, nimmt er Tausende Mitglieder und fünf Mandate im Europäischen Parlament mit. Bei Frauke Petry ist die Ausgangslage …
Rechts von der CDU gärt es: Petry steckt in Lücke mit Lucke
Druck auf Seehofer: CSU-Vorstand will geordneten Übergang
Erst die Oberpfalz, dann Oberfranken, jetzt München: Nun fordern schon drei CSU-Bezirksvorstände mehrheitlich einen personellen Neuanfang. Bis zum Parteitag solle …
Druck auf Seehofer: CSU-Vorstand will geordneten Übergang
USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak
Die militärische Eskalation im Nordirak weckt Ängste vor einem neuen Bürgerkrieg in der Region. Die USA, die EU und Deutschland reagieren mit Vorsicht. Ein Konflikt …
USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak

Kommentare