+
Uwe Junge (AfD), Fraktionsvorsitzender der AfD in Rheinland-Pfalz, teilte gegen die Gegner seiner Partei aus. 

Der Konflikt spitzt sich zu

AfD-Landeschef Junge attackiert andere Parteien: „Die Realität war schon immer rechts“

Im Streit der AfD mit anderen Parteien jagt eine Attacke die Nächste: Nun hat sich der rheinland-pfälzische AfD-Chef Uwe Junge mit harten Worten an die Gegner seiner Partei gewandt. 

Bingen - Der rheinland-pfälzische AfD-Chef Uwe Junge hat andere Parteien in scharfer Form attackiert. „Ihr werdet Euren lächerlichen Kampf gegen Rechts verlieren, weil die Realität immer schon rechts war“, sagte Junge am Samstag bei einem Landesparteitag in Bingen.

„Eure Arroganz wird euch (...) im Halse steckenbleiben“

„Eure Arroganz der Macht, die Ihr immer noch wie eine Monstranz vor Euch hertragt, wird Euch schon bald im Halse steckenbleiben“, griff Junge die anderen Parteien an. Rund 50 Anhänger der Linksjugend Solid und der Partei „Die Partei“ protestierten vor der Halle gegen die AfD.

Junge, der auch die AfD-Landtagsfraktion führt, lehnte Kooperationen ab. „Wir haben es wirklich versucht, Euch zwar hart in der Sache, aber moderat im Ton und höflich im Umgang zu begegnen“, sagte er an andere Parteien gerichtet. „Ihr habt jede demokatische Zusammenarbeit zum Nachteil des eigenen Volkes bis heute abgelehnt und sogar den Handschlag verweigert (...). Es hat uns gezeigt, dass es mit den heute handelnden Personen keine Zusammenarbeit geben kann.“ Zuvor hatte sich die CSU mit ungewohnt harten Worten von der AfD abgegrenzt und damit den Weg für einen besonders harten Schlagabtausch der Parteien geebnet. 

dpa/sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live: Weitere Festnahme bei Polizeieinsatz in Straßburg - Scharfschützen sichern deutsche Grenze
In Straßburg gab es am Dienstagabend Schüsse bei einem Weihnachtsmarkt. Mehrere Menschen starben, es gibt zahlreiche Verletzte. Der Täter ist weiter auf der Flucht, nun …
Live: Weitere Festnahme bei Polizeieinsatz in Straßburg - Scharfschützen sichern deutsche Grenze
AfD-Politikerin scheitert erneut bei Wahl zur Bundestagsvize
Berlin (dpa) - Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist bei der Wahl zur stellvertretenden Bundestagspräsidentin erneut durchgefallen.
AfD-Politikerin scheitert erneut bei Wahl zur Bundestagsvize
Israelische Armee riegelt nach Anschlag Ramallah ab
Nur wenige Tage nach einem blutigen Anschlag im Westjordanland kommt es erneut zu einer tödlichen Attacke eines Palästinensers auf Israelis. Die Armee schließt …
Israelische Armee riegelt nach Anschlag Ramallah ab
Brief aufgetaucht: Weihnachtsmarkt-Attentäter Amri hatte wohl weiteren Anschlag geplant
Im Dezember 2016 raste Anis Amri mit einem Lastwagen auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. Jetzt kommen neue Details zu seinen Plänen ans Licht. 
Brief aufgetaucht: Weihnachtsmarkt-Attentäter Amri hatte wohl weiteren Anschlag geplant

Kommentare