Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich

Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich
+
Bernd Lücke würde es mit seiner Alternative für Deutschland laut einer Umfrage in den Bundestag schaffen

AfD laut Umfrage weiter über fünf Prozent

Berlin - Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) könnte dem "stern-RTL-Wahltrend" zufolge auch bei Neuwahlen auf den Einzug in den Bundestag hoffen.

 Die AfD liegt der am Dienstag veröffentlichten Forsa-Umfrage zufolge bei fünf Prozent. Bei den Bundestagswahlen war die AfD mit 4,7 Prozent der Stimmen knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert.

Die Werte der anderen Parteien veränderten sich laut der Umfrage nur geringfügig gegenüber dem Wahlergebnis vom 22. September: Die Union käme auf 42 Prozent, die SPD auf 25 Prozent, die Linke auf neun und die Grünen auf acht Prozent. Die FDP würde mit vier Prozent nicht in den Bubdestag einziehen.

So viel Geld kassieren Parteien pro Stimme

So viel Geld kassieren Parteien pro Stimme

Eine große Koalition zwischen Union und SPD begrüßen einer weiteren Forsa-Umfrage für das Magazin "stern" zufolge 48 Prozent der Deutschen. 21 Prozent würden dagegen Schwarz-Grün bevorzugen und 15 Prozent wäre demnach eine Minderheitsregierung der Union am liebsten.

Für den "stern-RTL-Wahltrend" befragte Forsa in der vergangenen Woche von Montag bis Freitag knapp 2500 Bundesbürger. Zur Koalitionsfrage wurden gut 1000 Bürger am vergangenen Mittwoch und Donnerstag befragt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Zynisch": Kritik für wohl geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan
"Zynisch", "unmenschlich", "unerträglich": Ein offenbar in den kommenden Tagen geplanter neuer Abschiebeflug nach Afghanistan hat am Donnerstag Empörung ausgelöst.
"Zynisch": Kritik für wohl geplanten Abschiebeflug nach Afghanistan
Spekulationen über neue Abschiebungen nach Afghanistan
Seit dem heftigen Anschlag mit einer Lastwagenbombe in Kabul will die Bundesregierung vorerst nur noch in bestimmten Fällen in das Land abschieben. Nächste Woche soll …
Spekulationen über neue Abschiebungen nach Afghanistan
Lammert: Kohl war "außergewöhnlich sture Persönlichkeit"
Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat in einer Gedenkfeier des Bundestags für Helmut Kohl auch an die Niederlagen und Schwächen des Altkanzlers …
Lammert: Kohl war "außergewöhnlich sture Persönlichkeit"
Polizist auf US-Flughafen in den Hals gestochen
Ein Mann sticht einem US-Polizisten ein Messer in den Hals. Das FBI hält sich lange bedeckt. Schließlich der Entschluss: Wir behandeln die Tat als Terror.
Polizist auf US-Flughafen in den Hals gestochen

Kommentare