Einige offene Themen

AfD-Mitglieder sollen über Entwurf zu Wahlprogramm abstimmen

Berlin - Die AfD hat den Entwurf für ihr Wahlprogramm zur Bundestagswahl im September fertiggestellt. Nun sind die Mitglieder gefragt.

Die Partei von Frauke Petry und Jörg Meuthen will ihre Mitglieder nun bis Ende Februar über die wichtigsten Themen des Programms abstimmen lassen. Die Ergebnisse der Befragung sollen in einen Leitantrag einfließen, über den auf dem Bundesparteitag im April entschieden wird.

Die Wahlkampfaussagen sollten maßgeblich für die Ausrichtung „aller öffentlichen Äußerungen der Repräsentanten der AfD sein“, erklärte der Sprecher der Bundesprogrammkommission, Albrecht Glaser, am Montag. Die AfD hatte im vergangenen Jahr ein Grundsatzprogramm verabschiedet. Zu einigen Themen gibt es allerdings bis heute noch keine abgestimmte Position. Dazu zählt unter anderem die Rentenpolitik.

Ein geheimes Papier der Alternative für Deutschland ist aufgetaucht: Enthüllt es die Wahlstrategie der AfD für die Bundestagswahl 2017?

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Vor drei Jahren begann die Militärintervention Saudi-Arabiens und weiterer arabischer Staaten im Jemen. Seitdem wurden weiter Rüstungslieferungen in Milliardenhöhe aus …
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Merkel: Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Bedeutung Europas für eine mögliche schwarz-rote Bundesregierung betont.
Merkel: Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht
Kein schärferes Waffenrecht: So will Trump stattdessen Schüsse an Schulen verhindern
Kritik und Kopfschütteln löst ein Vorschlag von US-Präsident Trump als Reaktion auf das Schulmasssaker in Florida aus. Er will Waffen mit Waffen begegnen. 
Kein schärferes Waffenrecht: So will Trump stattdessen Schüsse an Schulen verhindern
Twitter sperrt tausende verdächtige Accounts - Trump-Anhänger empört
Twitter hat tausende Accounts gesperrt, um zu prüfen ob diese nicht von Menschen, sondern von Social Bots gesteuert sein könnten. Damit haben vor allem …
Twitter sperrt tausende verdächtige Accounts - Trump-Anhänger empört

Kommentare